NEPG: Korrigiert die Ernteschätzung auf 24,5 Mio. t nach unten

Die offizielle NEPG (North-Western European Potato Growers) Ernteschätzung für die 5 Hauptanbauländer ist diese Woche nach unten angepasst worden.

Anzeige

Die offizielle NEPG (North-Western European Potato Growers) Ernteschätzung für die 5 Hauptanbauländer ist diese Woche nach unten angepasst worden. Für diese Saison wir die Gesamternte auf 24.551.000 t geschätzt (BruttoErntemenge). Das ist 3% weniger als letztes Jahr und liegt um 3,6% unter dem Durchschnitt der letzten 5 Jahre. Hauptgründe dafür sind die nasse und frische Zeit im Mai und Juni sowie der heiße und (sehr) trockene Sommer. Vor allem die neuen Industriekartoffelsorten waren dieses Jahr nicht so gut.

Höhere Abzüge zu erwarten
Im Allgemeinen sind die Qualitäten gut. Jedoch erwartet die NEPG höhere Abzüge in diesem Jahr und die Anbauer sollten die Spezifikationen mit den Abnehmern vor Lieferung der Vertragsware besprechen. Alle verfügbaren Kartoffeln werden verarbeitet, sei es Importe aus Polen, Übergroßen, Zweinutzungssorten oder auch Kartoffeln mit Rissen oder Missgestaltete. Anbauer haben bemerkt, dass die Höhe der Abzüge sehr unterschiedlich zwischen den Verarbeitern sein kann. Da die Verarbeitungskapazität enorm ausgedehnt wurde und der Export nach nicht EU-Ländern gestiegen ist, erwartet die NEPG gewisse Spannungen zwischen Angebot und Nachfrage. Der aktuell hohe Preis und der Markt für April 2017 unterstreichen dies.

Normalerweise werden die offiziellen Ernteschätzungen der NEPG Anfang November bekannt gegeben. Jedoch hat sich dies durch die späte Ernte verzögert.

Nächste Saison
Es gibt Anzeichen, dass die Vertragspreise angehoben werden. Die ersten Verträge für Verarbeitungsware in Deutschland werden bald bekannt gegeben. Es werden höhere Preise im Vergleich zum letzten Jahr erwartet. Fraglich ist, ob genug Pflanzkartoffeln der Industriesorten zur Verfügung stehen werden. Bintje Pflanzkartoffeln für nächstes Jahr sind teurer als normal. Obwohl die Nachfrage nach Verarbeitungskartoffeln steigt, ist die NEPG besorgt, dass sich die Anbaufläche und die Nachfrage nächste Saison die Waage halten. 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.