Naïo Technologies: Bündelt Kräfte mit VARTA

Naïo Technologies und VARTA bündeln ihre Kräfte, um Lösungen für die landwirtschaftliche Robotik zu revolutionieren.

Oz, der erste Roboter von Naïo Technologies, der den Gemüseanbauern gewidmet ist und bereits von mehr als 120 Landwirten eingesetzt wird. Bild: Naïo Technologies.

Anzeige

Naïo Technologies, Experte für Robotiklösungen in der Landwirtschaft, und VARTA, führend in Innovation und Schlüsseltechnologie für Batterien, arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer autonomen transportablen Ladestation für Roboter, um Landwirten leistungsfähigere Robotiklösungen anzubieten. Der erste Prototyp wird auf der FIRA 2020 vom 8. bis 10. Dezember 2020 vorgestellt. Die Veranstaltung wird online abgehalten werden. Das Ziel dieser Zusammenarbeit wird von beiden Unternehmen geteilt: Die Bereitstellung von End-to-End-Lösungen, die eine ferngesteuerte Ladestation ohne Verbindung an das Stromnetz ermöglicht.

Möglich wird dies durch drahtlose Solar- oder regenerative Lösungen, die die Benutzerinteraktion während des Betriebs reduzieren. Wenn die Batterie der Roboter leer ist, navigieren sie selbst zu ihrer Ladestation. Sowohl Naïo als auch VARTA wollen den Landwirten die Möglichkeit bieten, einen Roboter 24 Stunden lang zu nutzen, ohne sich über die Stromversorgung Gedanken machen zu müssen. Dies wird vor allem in der Hochsaison ein großer Vorteil sein. VARTA sieht die Agrarrobotik als einen aufstrebenden Wachstumsmarkt: "Wenn wir unser Fachwissen und unsere Erfahrung in die Agrarroboter einbringen, kann sich Naïo Technologies als Marktführer auf seine Kernkompetenz konzentrieren: Die Kombination von Robotik und Landwirtschaft zu einem vollen Erfolg zu machen. VARTA wird es den Robotern ermöglichen, effizienter zu arbeiten, da unsere Power-Management-Lösung das Laden schneller, flexibler und viel einfacher machen wird, während unsere fortschrittliche Batterietechnologie eine höhere Leistung ermöglicht", unterstreicht Steve Saunders, Key Account Manager UK & Frankreich bei VARTA.

Zwei Proofs of Concept wurden gestartet, um die Machbarkeit der Lösungen zu testen: Der erste wird die Batterien von VARTA in Oz integrieren, den ersten Roboter von Naïo Technologien, die speziell für Gemüseanbauer entwickelt wurden und bereits von mehr als 120 Landwirten genutzt werden. Der Roboter soll über 30% mehr Autonomie erhalten. Der zweite Proof-of-Concept besteht in der Schaffung einer Solarladestation, die direkt auf den Feldern eingesetzt werden kann. Diese Feldladestationen werden eine Weltneuheit für die landwirtschaftliche Robotik sein.

"Dank unseres historischen Hintergrunds in der landwirtschaftlichen Robotik können wir uns mit VARTA leicht über die bestehenden Herausforderungen aus Anwendersicht austauschen. Wie bei allen unseren Robotern ist es unsere Priorität, den Endanwendern, den Landwirten, eine einfache Lösung mit möglichst wenig Einschränkungen für ihre täglichen Aktivitäten zu bieten. Dank der anerkannten Expertise von VARTA freuen wir uns sehr, in dieser Richtung weiter voranzukommen", folgert Gaëtan Severac, Mitbegründer von Naïo Technologies. Der erste Prototyp wird auf der FIRA 2020, dem Internationalen Forum für Landwirtschaftsroboter, das vom 8. bis 10. Dezember 2020 auf einer digitalen Plattform stattfindet, vorgestellt. (Naïo Technologies)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.