Modiform und Thomsen: Fusion

Zum 26. April 2018 fusioniert das französische Topfproduzent Thomsen mit Modiform.

Zum 26. April 2018 fusioniert das französische Topfproduzent Thomsen mit Modiform.

Anzeige

Thomsen und Modiform entwickeln und produzieren Anzucht-, Transport- und Verpackungssysteme für den Gartenbau und viele weitere Bereiche. Die Unternehmen arbeiten schon seit langem eng zusammen. Die Aktivitäten und das Sortiment beider Unternehmen ergänzen einander perfekt. Durch den Einstieg von Thomsen entstehen weitere Chancen für die Entwicklung individueller und neuer Konzepte. J.W. Ravensbergen (Geschäftsführer von Modiform): „Wir sind sehr erfreut, dass Thomsen sich uns anschließt, und begrüßen unseren Partner herzlich. Thomsen passt perfekt zu uns.“

Beide Unternehmen sind davon überzeugt, dass durch die Partnerschaft weitere Chancen für ihre Kunden entstehen. Verbesserungen im Einkauf und der Betriebsführung führen dazu, dass sich auch das Serviceniveau verbessert. Bei der Produktion und der Auslieferung an Kunden werden Modiform und Thomsen 2018 unabhängig voneinander agieren. In diesem Jahr wird die Integration der Aktivitäten ausgearbeitet und vorbereitet. Der Produktionsstandort von Thomsen im französischen Wormhout bleibt erhalten. Modiform wird in naher Zukunft weiter in diesen Standort investieren, um die zunehmende Nachfrage auf dem Markt zu bedienen. Die übrigen Aktivitäten werden im Laufe des Jahres integriert.

Die Mitarbeiter von Thomsen haben die Fusion gut aufgenommen. J.W. Ravensbergen: „Sämtliche Arbeitsplätze bleiben erhalten; außerdem beginnt in den kommenden Monaten ein Austauschprogramm, damit wir uns besser kennen lernen können. Unsere Kunden werden von der Integrationsphase nichts merken.“

Über Modiform

Modiform wendet sich an die diversen Glieder innerhalb der Lieferkette und ist immer an der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern interessiert, von Veredlern und Gärtnern bis hin zum Handel und Einzelhandel. Modiform unterstützt, ermöglicht und entwickelt einfache bis komplexe Lösungen für Verpackungsprobleme und schafft so einen Mehrwert für die Kunden. Nachhaltiges Denken und Handeln ist Bestandteil der DNA dieses Familienunternehmens. Modiform nutzt moderne Materialien und entwickelt daraus hochwertige und individuelle Produkte sowie innovative Konzepte.

Über Thomsen

Vilhelm Thomsen führte 1961 den Plastikblumentopf in Europa ein. Damit schuf er die Grundlage für das Unternehmen, das sein Enkel Gino Van Helleputte 1995 gründete. Unter seiner engagierten Leitung konnte sich der französische Hersteller hochwertig verarbeiteter Anzuchttöpfe für den Gartenbau zum Marktführer entwickeln. Natürlich werden Modiform und Thomsen diese Position in Zukunft festigen und weiter ausbauen. Trotz des Wachstums ist Thomsen – genau wie Modiform – ein Familienunternehmen geblieben.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.