Landgard: Will Wachstumskurs fortsetzen

Der Landgard-Konzern geht davon aus, dass er seinen Wachstumskurs fortsetzt. "Wir erwarten für 2010 eine Steigerung des Umsatzes um 7% und eine weitere Verbesserung des Geschäftsergebnisses", erklärte Vorstandsvorsitzender Henning Schmidt gestern auf der Vertreterversammlung.

Anzeige

Der Landgard-Konzern geht davon aus, dass er seinen Wachstumskurs fortsetzt. "Wir erwarten für 2010 eine Steigerung des Umsatzes um 7% und eine weitere Verbesserung des Geschäftsergebnisses", erklärte Vorstandsvorsitzender Henning Schmidt gestern auf der Vertreterversammlung. Das berichtet "RP-ONLINE". Für das vergangene Jahr habe es trotz Wirtschaftskrise positive Entwicklungen bei den allermeisten Eckdaten gegeben. Landgard sei nach wie vor ein attraktiver Partner für den Handel, unter anderem durch Zusammenschlüsse und Synergien.

Für das Geschäftsfeld "Blumen & Pflanzen" sprach Schmidt von einem erfolgreichen Jahr. Wie das Portal weiter berichtet, sei der Umsatz bei Topfpflanzen um mehr als 17% gestiegen. Preisdruck und ein Umsatzrückgang von 0,4% bestimmten die Lage bei den Schnittblumen. Bei Obst und Gemüse sei der Umsatz durch Zukäufe überproportional gewachsen. "Aber insgesamt war es ein schlechtes Jahr", schränkte der Vorstandsvorsitzende ein. Viele Betriebe hätten wegen des Preisdrucks nicht kostendeckend arbeiten können.

Erstmals wurde gestern der "Grow Award" der Landgard-Stiftung verliehen, berichtet "RP-ONLINE" abschließend. Je 5.000 Euro für ihre innovativen Projekte und Forschungen im Gartenbau hätten Viola Müller, Heiderose Hoja und Burkhard Kautz erhalten. (hr)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.