LWK Hamburg: Pohl als Geschäftsführer verabschiedet

Bei der Landwirtschaftskammer Hamburg geht eine Ära zu Ende. Nach 34-jähriger Tätigkeit, davon 34 als Geschäftsführer, geht mit Hans-Peter Pohl der erste Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer Hamburg in seinen wohlverdienten Ruhestand.

In einer kleinen Feierstunde am 31. Mai 2021 verabschiedete sich Hans-Peter Pohl pandemiebedingt in kleinem Kreis. Bild: LWK Hamburg.

Anzeige

In einer kleinen Feierstunde am 31. Mai 2021 verabschiedete er sich pandemiebedingt in kleinem Kreis und nahm die Glückwünsche seiner Mitarbeiter: innen entgegen.Der Präsident Andreas Kröger und die Vizepräsidentin Insa Harms sowie der gesamte Vorstand würdigten die Verdienste des 65-jährigen Geschäftsführers, der die Landwirtschaftskammer Hamburg mitgründete und zu einer kompetenten und breit aufgestellten Kammer stetig weiterentwickelt hat.

Hans-Peter Pohl hat die Landwirtschaftskammer Hamburg weitblickend, umsichtig und mit einem feinen Gespür für die langfristigen Entwicklungen gesteuert und immer wieder mit seinem großen Wissen auf Kurs gebracht und diese maßgeblich geprägt. Unter seiner Führung wurden wichtige strategische Ausrichtungen vorgenommen, in deren Folge sich die Landwirtschaftskammer Hamburg sehr gut positionieren konnte. „Wir bedanken uns bei Herrn Pohl herzlich für seinen langjährigen, fachlich fundierten und persönlich engagierten Einsatz für die Landwirtschaftskammer Hamburg“, so Andreas Kröger. Er bedankte sich für sein außerordentliches Engagement, und seine große Lebensleistung und verabschiedete Hans-Peter Pohl im Namen des Vorstandes.

Hans-Peter Pohl bedankte sich seinerseits für das ihm entgegengebrachte große Vertrauen von Seiten des Vorstandes und erzählte in seiner bescheidenen Art eine Anekdote darüber wie er 1987 zu seiner Einstellung als Geschäftsführer, damals noch Hauptausschuss für Landwirtschaft und Gartenbau, kam. Da der Sitz des damaligen Hauptausschusses sehr versteckt auf dem Großmarktgelände war, hätte man zu dem Schluss kommen können, dass ein Einstellungskriterium schon alleine das pünktliche Eintreffen zum Vorstellungsgespräch war. Er war pünktlich. Hervorgehoben hat er das engagierte, konzertierte Zusammenwirken mit Vorstandsmitgliedern.

Hans-Peter Pohl sprach seinen Dank und seine Wertschätzung für die in vielen Fällen langjährige Zusammenarbeit seinen Mitarbeiter:innen aus und betonte, dass ein wesentlicher Grund für seinen langjährigen Verbleib als Geschäftsführer die Freude an der Arbeit war. Er würdigte den hohen Einsatz jedes Einzelnen für sein Arbeitsgebiet und unterstrich, dass die gemeinsame Arbeit immer von großem gegenseitigem Vertrauen geprägt war: „Ich gehe zufrieden in den Ruhestand mit der Gewissheit, dass ein leistungsstarkes und leistungswilliges Team in Zukunft von meiner Nachfolgerin Nadine Eckhoff kompetent geführt werden wird.“

Hans-Peter Pohl übernahm1987 den Hauptausschuss für Landwirtschaft und Gartenbau mit vier Mitarbeitern, heute sind es einundzwanzig. 1992 vollzog sich der Umzug ins Haus des Gartenbaues und die Übernahme der Beratungsringe. Sukzessive übernahm die Landwirtschaftskammer Hamburg unter der Federführung von Hans-Peter Pohl weitere Aufgaben. So erfolgte 2009 die Überleitung von Berufs-und Informationszentrum für Gartenbau in die Landwirtschaftskammer Hamburg. Seit 2013 erfolgte der Umzug in den Neubau des Kompetenz-und Beratungszentrums für Gartenbau und Landwirtschaft, am Brennerhof. Im Laufe der 34 Jahre kamen Soziökonomischen Beratung, Wasserschutzgebietsberatung, Stabsstelle Marketing, Düngebehörde und sämtliche Projektstellen als Aufgaben dazu.

Nadine Eckhoff übernimmt ab 1. Juni 2021 das Amt der Geschäftsführerin von Herrn Pohl.Sie dankte in ihrer Antrittsrede für das Vertrauen, das die Landwirtschaftskammer Hamburg in sie setze. Sie freue sich darauf, diese spannende Aufgabe zu übernehmen und darauf, die Kammer mit neuen Impulsen weiterzuentwickeln. (LWK Hamburg)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.