LUMIX SuperLight Flame: Weltneuheit von KRINNER

Weihnachten rückt stetig näher und bald ist die Zeit des Plätzchenbackens und der glitzernden Christbäume wieder gekommen. Mit letzteren beschäftigt sich das niederbayerische Unternehmen KRINNER nun schon seit 30 Jahren, seit der Erfindung des KRINNER Christbaumständers mit der berühmten Rundum-Einseil-Technik. Auch im diesjährigen Jubiläumsjahr gibt es eine Innovation aus dem Hause KRINNER.

LUMIX SuperLight Flame. Bild: © Krinner LUMIX SuperLight Flame.

Das neue Top-Produkt aus der erfolgreichen LUMIX Serie kabelloser Christbaumkerzen heißt LUMIX SuperLight Flame und überzeugt durch unübertroffene Helligkeit und flammenähnlichen Flackermodus.

Romantisch flackerndes Kerzenlicht am Christbaum? Eine Vorstellung, die sicher vielen gefällt, wäre da nicht die Gefahr, dass das Wohnzimmer kurz darauf lichterloh in Flammen steht. Nein, echte Kerzen am Weihnachtsbaum sind in den meisten Haushalten nicht mehr üblich, und insbesondere dann viel zu gefährlich, wenn Haustiere und Kleinkinder um die geschmückte Tanne herumtoben. Wer aber trotzdem nur ungerne auf flammenden Kerzenschein verzichtet, der kann sich jetzt freuen. Denn die neue batteriebetriebene Christbaumkerze LUMIX SuperLight Flame bringt strahlenden, flackernden Lichtschein ganz ohne Brandgefahr. Dabei wartet sie mit der ersten jemals in einer kabellosen Christbaumkerze verbauten Faden- oder Filament-LED auf, einer fast drei Mal helleren und größeren LED als in herkömmlichen Modellen, und das bei gleichem Energieverbrauch.

Diese riesige LED ist in einem neu designten, eleganten Kerzenkopf platziert und macht jeden Christbaum durch ihre unübertroffene Strahlkraft in fünf wählbaren Helligkeitsstufen zum absoluten Weihnachtshighlight. Zudem erscheint das Kerzenlicht durch zwei wählbare Flackermodi spektakulär flammenähnlich. Da die LUMIX SuperLight Flame Christbaumkerzen wasserfest sind, machen sie jeden Weihnachtsbaum zu einem atemberaubend leuchtenden Hingucker, egal ob drinnen oder draußen. Und mit der dazugehörigen Fernbedienung lassen sich die atmosphärischen Lichter auch ganz bequem aus der Entfernung an- und ausschalten oder auch gleich auf vier Stunden Leuchtdauer timen. Einfach durch Halteclips am Baum befestigt und ausgerüstet mit einer Leuchtkraftdauer von 29 Tagen, bei einer täglichen Einschaltdauer von vier Stunden, lassen die LUMIX SuperLight Flame auch die dunkelsten Winternächte weihnachtlich erstrahlen. (LUMIX)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.