Lidl Schweiz und WWF: Starten ambitionierte internationale Partnerschaft

Lidl, einer der größten Einzelhändler, und der WWF (World Wide Fund For Nature), eine der weltweit größten unabhängigen Naturschutzorganisationen, starten eine internationale Partnerschaft über alle 31 Länder hinweg, in denen Lidl tätig ist.

Lidl und WWF starten ambitionierte internationale Partnerschaft (v.l.: Thomas Vellacott (CEO WWF CH), Christoph Pohl (Vorstand Einkauf Lidl International), Kirsten Schuijt (CEO WWF INT)). Bild: Lidl.

Anzeige

Erste inhaltliche Zusammenarbeiten starteten bereits 2017 zwischen Lidl Schweiz und dem WWF Schweiz. WWF Schweiz wird auch die neue internationale Zusammenarbeit koordinieren. Die auf fünf Jahre angelegte Partnerschaft ist ein weiterer Baustein des Nachhaltigkeitsengagements, das Lidl seit Jahren im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Fokus auf den sechs Themen „Biodiversität achten“, „Klima schützen“, „Ressourcen schonen“, „Fair handeln“, „Gesundheit fördern“ und „Dialog führen“ vorantreibt. Die internationale Partnerschaft konzentriert sich auf die globalen ökologischen und sozialen Herausforderungen dieser Zeit: Schutz der biologischen Vielfalt, des Klimas und natürlicher Ressourcen wie Süßwasser.

„Unsere Kräfte bündeln“

„Als einer der größten Lebensmittelhändler sind wir uns unserer Verantwortung und unseres Einflusses bewusst. Wir übernehmen Verantwortung mit dem Ziel, innerhalb der planetaren Grenzen zu wirtschaften. Nachhaltiges Wirtschaften ist für Lidl dabei nicht nur eine Frage der Haltung, sondern auch Grundlage für die Zukunftsfähigkeit unseres Geschäftsmodells. Mit der Unterstützung und Expertise des WWF werden wir unser nachhaltiges Engagement auf das nächste Level heben. Die großen globalen Herausforderungen wie Klimawandel und Biodiversitätsverlust können wir nur gemeinsam bewältigen. Daher setzen wir bei Lidl auf diese starke Partnerschaft, um gemeinsam unseren Kunden jeden Tag eine nachhaltigere Auswahl zu bieten,“ sagt Christoph Pohl, Vorstand Einkauf Lidl International.

Kirsten Schuijt, Director General WWF International, ergänzt: „Die Art und Weise, wie wir Lebensmittel und Energie konsumieren, ist eine der Hauptursachen für Artensterben und Klimawandel. Um die derzeit größte Krise der Menschheit aufzuhalten und umzukehren, benötigen wir dringend mutige Schritte zur Veränderung unserer Ernährungs- und Energiesysteme, und der Lebensmitteleinzelhandel spielt dabei eine wichtige Rolle. Als größter Lebensmitteleinzelhändler in Europa verfügt Lidl über einen enormen internationalen Hebel, um nachhaltige Veränderungen in der Branche voranzutreiben. Der WWF ist stolz darauf, Lidl auf diesem Weg zu begleiten, und das Unternehmen zu unterstützen und zu fordern.“ 

Gemeinsam mehr bewegen in 31 Ländern 

Bestehende nationale Kooperationen zwischen Lidl und dem WWF, beispielsweise in der Schweiz und in Österreich, werden nun weiter intensiviert und die Zusammenarbeit international ausgeweitet – denn ein nachhaltiges Engagement kennt keine Grenzen. Lidl hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden weltweit den umweltschonenderen Einkauf künftig noch einfacher zu machen und arbeitet mit dem WWF für eine nachhaltigere Auswahl zusammen, um so die nachhaltige Transformation aktiv mitzugestalten.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.