Landgard und 1000 gute Gründe: Begeistern Besucher in Berlin

Bereits zum dritten Mal in Folge hatten sich Landgard und die generische Initiative "1000 gute Gründe" ein neues Konzept für die Gestaltung der Blumenhalle der IGW einfallen lassen.

Mit Fülle, Schönheit, Vielfalt der Natur, Kreativität, Mitmachen und Aufklärung wurden tolle nachhaltige Akzente in Berlin gesetzt. Bild: Landgard.

Über hunderttausend Blumen und Pflanzen in all ihrer Pracht, eine blühende Frühlingslandschaft mit Bäumen, Wegen und sogar einem See, trendige Mitmachaktionen und das eine oder andere Messeschnäppchen – mit dem diesjährigen Motto „Natur in ihrer ganzen Vielfalt“ hatten Landgard und 1000 gute Gründe den über 400.000 Messebesuchern der Internationalen Grünen Woche nicht zu viel versprochen.

Vom 17. bis 26. Januar 2020 erlebten die Messebesucher in der Halle 9 die ganze Pracht des Frühlings – und das, obwohl draußen noch der triste Berliner Winter herrschte. Bereits zum dritten Mal in Folge hatten sich Landgard und die generische Initiative „1000 gute Gründe“ ein neues Konzept für die Gestaltung der Blumenhalle der IGW einfallen lassen – und damit in diesem Jahr absolut den Geschmack der Messebesucher getroffen. Dank der Lage direkt an einem der neuen Haupteingänge der IGW fanden noch einmal deutlich mehr Besucher als bereits in den Vorjahren den Weg in die Blumenhalle – und waren begeistert. „Überall lächelnde Gesichter und viele positive Rückmeldungen – das ist für uns die schönste Belohnung“, freut sich Elena May vom 1000 gute Gründe-Team. „Besonders schön ist aber auch, dass die Menschen die Arbeit sehen, die hinter all der Blütenpracht steckt. Das haben uns die vielen Besucher gezeigt, die zum Infocounter kamen und mehr über die Produkte, die Blumenhalle und über unsere Arbeit wissen wollten.“

„Das ist für uns ein großer Erfolg, denn eines unserer wichtigsten Ziel bei der Gestaltung der Blumenhalle auf der IGW war es, mehr Wertschätzung bei Verbrauchern für die Grüne Branche zu wecken“, erklärt Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Die Blumenhalle bietet uns die Chance, mit den Endkonsumenten direkt zu kommunizieren – über die Produkte und auch im persönlichen Gespräch. Blumen und Pflanzen sind mehr als nur schön. Sie haben eine wahnsinnige Bedeutung. Daher war es uns in diesem Jahr besonders wichtig, in der Blumenhalle auch Aufklärung zu betreiben und zu zeigen, dass Blumen und Pflanzen mehr sind als eine Diskussion über Pflanzenschutz.“

An zahlreichen Stellen in der Halle zeigten Infoplakate und Flyer daher, welchen vielfältigen Nutzen frische grüne Produkte für Menschen und Umwelt bieten. Und so wussten die Besucher spätestens nach einem Gang durch die Blumenhalle z.B., dass eine 35 Meter hohe Fichte 0,7 Tonnen Kohlenstoff gespeichert hat – das entspricht einer Aufnahme von 2,6 Tonnen CO2. Oder dass Grünpflanzen über ihre Blätter rund 90% des Wassers als Dampf wieder an die Raumluft abgeben und so für ein gesundes Raumklima sorgen.

Florale Trends selbst kreativ umsetzen

Bei all der blumigen Vielfalt, die sie in der Blumenhalle umgab, war bei den Besuchern natürlich auch die Lust am Selbermachen und Gestalten gleich geweckt. Lange Schlangen vor dem Haarkranz-Workshop vom Partner BLOOM‘s und anderen Mitmachaktionen zeigten: Selbst kreativ sein liegt auch in Berlin absolut im Trend. Als Belohnung für ihre Geduld erhielten die DIY-Freunde dann reichlich Trendtipps und Expertentricks aus erster Hand. „Bei unseren Workshops auf der IGW konnten die Besucher ausprobieren, wie sie angesagte Trends bei floralen Werkstücken selbst ganz einfach umsetzen können. Aktuell ist alles total angesagt, was ein bisschen wilder, lockerer und weniger ordentlich ist“, verrät Floristmeister Klaus Wagener von BLOOM‘s. „Das gilt natürlich auch für unsere Haarkränze. Blumen in unterschiedlichen Längen und angesagte Produkte wie z.B. Pampasgras dürfen da auf keinen Fall fehlen. Damit wird der Kranz dann asymmetrisch umwickelt, z.B. nur zur Hälfte oder einem Viertel – fertig ist das perfekte blumige Accessoire, das man im nächsten Frühling nicht nur in Berlin noch oft sehen wird.“

Nachhaltige weitere Verwendung

Damit die in der Blumenhalle aufgekommenen Frühlingsgefühle auch nach dem Messeschluss noch „weiterleben“, konnte sich u.a. die Messe Berlin zum Ende der IGW über lebendes Grün und blühende Pflanzen für ihre eigene Außengestaltung bzw. als Dekoration für anstehende Veranstaltungen freuen – sponsored bei Landgard und 1000 gute Gründe. Und auch für die restlichen Blumen und Pflanzen aus der Blumenhalle hat Landgard eine gute weitere Verwendung gefunden – denn Nachhaltigkeit ist auch rund um die Blumenhalle für die Erzeugergenossenschaft eine Herzensangelegenheit. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.