Laimburg: Neuheiten zur Optimierung der Obstlagerung

Lagerungstagung 2019: Das Versuchszentrum Laimburg präsentiert Neuheiten zur Optimierung der Obstlagerung.

Bei der Lagerungstagung 2019 werden Neuheiten aus dem Bereich der Obstlagerung vorgestellt. Bild: Versuchszentrum Laimburg

Anzeige

Am 2. August 2019 lädt das Versuchszentrum Laimburg alle an der Obstlagerung Interessierten zur alljährlichen Lagerungstagung ein. Das Programm der Tagung ist dieses Jahr besonders vielfältig und reicht von Lagererfahrungen mit neuen Sorten über Möglichkeiten der Energieeinsparung bis zur Vorstellung neuer Lagerungstechnologien.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Versuchszentrums sowie externe Referenten berichten über laufende Versuche und aktuelle Forschungsergebnisse und informieren die Experten aus der Welt der Obstlagerung aber auch die interessierte Öffentlichkeit über neue Entwicklungen.

Wann: Freitag, 02. August 2018, 08:15-12:00 Uhr                                                          Wo: Versuchszentrum Laimburg, Aula Magna

Programm

Aktuelles zur Energieeinsparung in der Lagerung                                                        Marc Sellwig, Cool Expert GmbH

Gezielte Förderung der gelben Farbe bei Golden Delicious im Lager                           Stefan Stürz, Oswald Rossi, Angelo Zanella, Versuchszentrum Laimburg

Weiterentwicklung von ACD-Methoden zur Lagerung von Äpfeln in Brasilien                     Auri Brackmann, Universidade Federal de Santa Maria, Brasilien

Erfahrungen mit Fysium, einem weiteren 1-MCP-Produkt für die Lagerung                      Max Facchini, Alessia Panarese, Angelo Zanella, Versuchszentrum Laimburg

Update zur App für die Bestimmung von Lagerschäden „FrudiStor“                            Angelo Zanella, Versuchszentrum Laimburg

Wege zur langfristigen Lagerung der neuen Apfelsorte Scilate/Envy®: eine Zwischenbilanz Angelo Zanella, Oswald Rossi, Versuchszentrum Laimburg

Der Witterungsverlauf 2019                                                                                   Martin Thalheimer, Ines Ebner, Versuchszentrum Laimburg

Die Referenten sprechen in ihrer Muttersprache. Eine Simultanübersetzung ist nicht vorgesehen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.