Krampe: Big Body 740 - Der Kartoffel-Kipper

Speziell für Kartoffel-Erzeuger präsentiert Krampe den neuen Wannenkipper Big Body 740. Der „KartoffelKipper“ ist eine Kombination aus einem Big Body 700-Fahrgestell und einem Big Body 750-Aufbau.

Anzeige

Die Kartoffel zählt zu den beliebtesten Gemüsesorten in Deutschland. Rund 10 Mio .t Kartoffeln werden im Jahr in Deutschland angebaut. Und sicherlich schauen schon jetzt die ersten Frühkartoffel-Pflanzen aus dem Boden.

Speziell für Kartoffel-Erzeuger präsentiert Krampe den neuen Wannenkipper Big Body 740. Der „KartoffelKipper“ ist eine Kombination aus einem Big Body 700-Fahrgestell und einem Big Body 750-Aufbau. Diese Idee wurde von den Krampe-Technikern zusammen mit einer Kartoffel-Erzeugergemeinschaft entwickelt und nun offiziell in das Produktportfolio aufgenommen.

Schonenderes und leichteres Abladen:
Die verlängerte Wanne erzeugt ein vergrößertes Volumen, ohne dabei größere Fallhöhen zu erreichen. Darüber hinaus führt sie zu einem Überstand am Heck, sodass die Entladung über den Sturzbunker einfacher gewährleistet werden kann. Innenwände sowie Bodenblech sind aus einem Stück ohne störende Ecken und Kanten gefertigt und ermöglichen ein schonendes Abladen. Dieser neue Kartoffel-Spezialist bewegt ein Transportvolumen von bis zu 39,1 m³ mit Silageaufsatz und das bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 24 t bei 40 km/h.

Gut ausgerüstet:
Wahlweise können neben den serienmäßigen Sichtfenstern links und rechts zusätzliche Fenster eingebaut werden. Dadurch ist das Ladegut besser im Blick. Am Heck können zum Standard-Auslaufschieber zwei weitere rechts und links ergänzt werden, um eine noch bessere Dosierung beim Abladen zu erreichen. Nachlauflenkung oder Zwangslenkung sowie eine Luftfederung für größeren Fahrkomfort können ebenfalls geordert werden. Optionale Fallsegel oder Fallbrecher lassen die Kartoffeln beim Beladen schonend zu Boden gleiten, Beschädigungen werden dadurch vermieden.

Der Big Body 740 ist, wie gewohnt, zuverlässig und robust und mehrere große KartoffelErzeugergemeinschaften setzen dieses Fahrzeug bereits erfolgreich ein.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.