Koppert Cress: Gewinner beim Plantum Sustainability Award 2022

Koppert Cress hat den Plantum Sustainability Award für seine innovativen Energiesparmaßnahmen erhalten.

Der Plantum-Nachhaltigkeitspreis wird an Unternehmen mit konkreten Beispielen/Dienstleistungen/Produkten verliehen, die Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen. Bild: Koppert Cress.

Anzeige

Die 7. Ausgabe des Plantum-Nachhaltigkeitspreises wurde von Koppert Cress gewonnen. Der in Monster ansässige Betrieb berichtete über seine Erfahrungen mit der Aquathermie, einer Technik, die erhebliche Einsparungen ermöglicht.

Aquathermie steht für die Gewinnung von Wärme aus Oberflächenwasser zur späteren Nutzung. Zu diesem Zweck nutzt Koppert Cress die Abwärme aus seinen wassergekühlten LED-Beleuchtungskörpern. Die so von Mai bis August gewonnene Wärme hilft, den Gasverbrauch im Winter zu senken. Koppert Cress spart so 10 bis 15% der jährlichen Heizkosten. Nach einer ersten Versuchsphase wurde ein Business Case erstellt, der zeigte, dass die Investition für die Anwendung der Aquathermie gleich Null war und auch die Wartungskosten nicht signifikant waren. Dies macht die Technologie sehr kostengünstig. Es trägt auch zu den Zielen des Unternehmens bei, seinen ökologischen Fußabdruck und seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern.

In seiner Einreichung für den Nachhaltigkeitspreis zeigte Koppert Cress ein Beispiel für die Anwendung der Aquathermie für den Beetpflanzenanbau in einem fiktiven Betrieb mit 20.000 qm und einem Gasbedarf von 10 cbm pro qm. Ausgehend von der Wärmemenge, die dieser Betrieb von Mai bis August ernten konnte, war es plausibel, dass der gesamte Betrieb durch Aquathermie beheizt werden konnte.

Die unabhängige Jury kam zu dem Schluss, dass die Anwendung der Aquathermie sowohl für das Klimaabkommen als auch für das Image des Unterglasgartenbaus von großer Bedeutung ist. Sie ist auch wirtschaftlich von Bedeutung, denn bei einem niedrigen Gaspreis (von 0,45 Euro) macht sich die Investition bereits bezahlt. Die Jury ist sich darüber im Klaren, dass diese Technik, wenn auch nicht für alle, so doch für viele Unterglas-Gartenbaubetriebe anwendbar ist. Koppert Cress erhält diesen Preis nicht nur wegen der Initiative und der nachgewiesenen konkreten Ergebnisse, sondern auch, weil das Unternehmen dieses Wissen ohne kommerzielle Interessen weitergibt. Diese Art des Wissensaustauschs ist eines der Merkmale, die den Unterglasgartenbau und den Sektor stark machen. (Koppert Cress)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.