KLATT OBJECTS: Detlef Klatt präsentiert neue Designmarke

Zum kommenden Frühjahr stellt Detlef Klatt sein jüngstes Herzensprojekt vor und präsentiert mit Klatt Objects seine ganz persönliche Interpretation einer zeitgemäßen Designmarke.

Zum kommenden Frühjahr stellt Detlef Klatt sein jüngstes Herzensprojekt vor und präsentiert mit Klatt Objects seine ganz persönliche Interpretation einer zeitgemäßen Designmarke.

Anzeige

Viele hatten darauf gehofft. Jetzt ist es soweit: Zum kommenden Frühjahr stellt Detlef Klatt sein jüngstes Herzensprojekt vor und präsentiert mit Klatt Objects seine ganz persönliche Interpretation einer zeitgemäßen Designmarke.

Klatt Objects. Der Name steht für ausgewählte Gestaltungskunst: emotional, natürlich, bewusst, weltoffen und erdverbunden. „Die Idee zu Klatt Objects ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, etwas Sinnhaftes und Schönes zu erschaffen. Es geht um Ursprung, Wertschätzung und das gute Gefühl, das entsteht, wenn wir uns in unserem Umfeld wiederfinden und wohlfühlen. Objekte für unser facettenreiches Selbst. Das ist der Kern meiner Marke“, erklärt Detlef Klatt.

Für das Debüt auf der Ambiente 2020 hat er bereits eine große und vielseitige Kollektion entworfen. Diese reicht von kunstvollen Objekten und dekorativen Wohnaccessoires wie Vasen, Gefäße und Schalen bis hin zu zeitgemäßen Accessoires rund um das Lifestylethema Genuss. Das Besondere: Jedes Sammelstück der stringent konzipierten Kleinserien wirkt sowohl für sich alleine als auch im kreativen Arrangement als Statement einer souveränen Persönlichkeit. Kunstvolle Unikate bereichern die Kollektion um extravagante Eyecatcher. Ergänzt werden die Eigendesigns durch kuratierte Werke von Künstlern und Designern, die Detlef Klatt auf seinen zahlreichen Reisen trifft.

Stilistisch trägt die Marke die unverwechselbare Handschrift ihres Gründers, der es wie kaum ein zweiter versteht, japanische und nordeuropäische Gestaltungsansätze mit der Ursprünglichkeit des traditionellen philippinischen Kunsthandwerks zu verbinden. Diese Fusion spiegelt sich auch in den Materialien wider. Hierunter finden sich sowohl klassisches Fine Bone China, besondere Hölzer und ausgesuchtes Perlmutt als auch alternative Werkstoffe wie Treibholz, Strandgut und diverse Pflanzenfasern.

Zurück zu den Wurzeln

Detlef Klatt, Designer, Floristmeister, gelernter Gärtner und Entrepreneur, ist in der Branche bestens bekannt: als kreativer Kopf, verantwortungsvoller Unternehmer, Gründer der Marke O living und exzellenter Berater in Gestaltungsfragen. Die wenigsten wird es daher verwundern, dass die Kollektionen seiner Marke fast ausschließlich aus seiner eigenen Feder stammen. Produzieren lässt er auf den Philippinen, wo das Kunsthandwerk in der kulturellen Tradition tief verwurzelt und bis heute lebendig ist. „Für Klatt Objects arbeite ich mit den besten Kunsthandwerkern, Familienbetrieben und Manufakturen zusammen. Die meisten kenne ich schon seit Jahrzehnten persönlich und schätze ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten.“

Mit Klatt Objects erfüllt sich Detlef Klatt nach einer Schaffensphase als freier Gestalter nicht nur einen besonderen Traum, sondern geht auch zurück zu seinen Wurzeln: in sein Heimatort Louisendorf (Kreis Kleve), dessen außergewöhnliche Verbindung von Natur und Ortsgestaltung seine Designauffassung in besonderer Weise geprägt hat. So steht er als Autor und Kurator nicht nur für den hohen Anspruch an Gestaltungsqualität und Exklusivität seiner neuen Marke, sondern übernimmt auch bewusst Verantwortung für Mensch und Natur. „Der Hof meiner Eltern, die Umgebung, die Natur, der Ort meiner Kindheit. All das bedeutet mir viel und ich freue mich darauf, auf diesem Fundament etwas Neues aufbauen, dass Herkunft und Zukunft vereint.“

Klatt Objects auf der Ambiente

Im Detail wird die Kollektion auf der Ambiente vom 7. bis 11. Februar 2020 am Messestand D23 in der Halle 8.0 vorgestellt. Wer schon vorher gespannt ist, für den lohnt es sich, Klatt Objects im Web zu folgen. (Klatt Objects)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.