Kirschen: Internationales Symposium im 2022

Das internationale Kirschensymposium, das in den vergangenen Tagen auf der Macfrut vorgestellt wurde, wird im Mai 2022 in Rimini stattfinden.

Das International Cherry Symposium wurde während einer Sitzung auf der Macfrut 2021 vorgestellt. Bild: Macfrut.

Anzeige

Die Macfrut 2022 wird dank des Internationalen Kirschensymposiums, das vom 2. bis 6. Mai stattfindet, zur Welthauptstadt der Kirschen. Renzo Piraccini, der Präsident von Macfrut, eröffnete die Veranstaltung auf der Macfrut 2021 mit den Worten: "Ich glaube, dass die Kirsche wirklich die Kultur der Befreiung verkörpert, und deshalb wird sie die symbolische Frucht der Macfrut 2022 sein, die wieder im Mai stattfinden wird. Einer der Wege in die Zukunft besteht darin, hochwertige Kulturen wie den Kirschbaum zu identifizieren. Wir von Cesena Fiera werden drei Stipendien für drei junge Menschen im Gesamtwert von 50.000 Euro finanzieren".

Die für das nächste Jahr geplante Veranstaltung zum Thema Kirschen wird aus mehreren separaten Veranstaltungen bestehen:

- eine zweitägige Fortbildungsveranstaltung in Bertinoro (2.-3. Mai);

- ein globales Symposium zu den wichtigsten Themen im Zusammenhang mit dem Kirschbaum (Weltmarkt, Nachhaltigkeit, Sorteninnovation und Deckungssysteme), das auf der Macfrut in Rimini stattfinden wird (4. Mai);

- eine Veranstaltung zu den Markttrends mit den wichtigsten Akteuren des Sektors (5. Mai) sowie geführte Besuche bei führenden Unternehmen des Sektors, die an der Macfrut teilnehmen werden (5. Mai);

- und zum Abschluss eine Besichtigung der wichtigsten Kirschbaumerzeuger, um Produktinnovationen näher kennenzulernen (6. Mai).

An der Konferenz, die am 4. Mai auf der Macfrut 2022 stattfindet, nehmen Experten aus den USA, Chile und Europa, einschließlich Italien, teil, die sich mit den wichtigsten Fragen des Kirschanbaus befassen. Im Mittelpunkt stehen die derzeitige globale Marktsituation, die wirtschaftliche Nachhaltigkeit neuer Kirschplantagen, Biotechnologien für die Sorteninnovation, innovative Ausbildungssysteme, die präzise Bewirtschaftung von Kirschplantagen, Abdecksysteme, Pflanzenschutz und Nachernte in einem besonders schwierigen Umfeld, wie wir es derzeit erleben.

Am letzten Tag der Macfrut wurden Pionierunternehmen im Bereich der Biolösungen im Rahmen der ersten Verleihung des Biosolutions International Award ausgezeichnet, einer von Agri2000 und Macfrut im Rahmen des internationalen Kongresses Biosolutions geförderten Auszeichnung, die am Vormittag stattfand. Zwei der vorgeschlagenen Lösungen wurden ausgezeichnet: eine von dem kanadischen Unternehmen Semios und die andere von Cbc Biogard (BIOGARD Division).

Die von Semios vorgeschlagene Lösung ("Semios Variable Rate Mating Disruption for Codling Moth") erhielt den Preis für ihre Innovation, die Wirksamkeit des Instruments selbst und die Tatsache, dass es den Unternehmern die Möglichkeit bietet, ihre Kenntnisse über das Vorhandensein von pathogenen Insekten zu verbessern, da es durch vereinfachte Methoden auf jeden Betrieb zugeschnitten ist. Es handelt sich um ein integriertes System, das die Erfassung und Überwachung von Umweltvariablen umfasst, indem Geräte auf dem Feld platziert werden, die Informationen übermitteln und von einer zentralen Plattform aus gesteuert werden können. Das System ermöglicht es, die Freisetzung des Pheromons zu modulieren, um Schädlinge zu fangen und so die Wirksamkeit der sexuellen Verwirrung zu verbessern, was dem Betrieb positive wirtschaftliche Ergebnisse ermöglicht.

Der zweite Preis ging an CBC Biogard für das Produkt BIOOtwin®L: Der weltweit erste Diffusor mit Leistungsreserve aus biologisch abbaubaren Polymeren, der in Europa zur Bekämpfung von Lobesia botrana (dem Europäischen Traubenwickler) durch die Technik der sexuellen Verwirrung zugelassen ist. Der biologisch abbaubare Spender, der aus zwei parallelen Mikrokapillaren besteht und eine spezielle Doppelschlauchform aufweist, ermöglicht eine schnelle und einfache Anwendung auf den Rebstöcken, wodurch die manuelle Montage im Feld und die Entsorgung am Ende der Saison beschleunigt und die Umweltbelastung insgesamt reduziert werden kann. Die Preise wurden für Produktinnovation, Zweckmäßigkeit, Nachhaltigkeit und Wirksamkeit vergeben. (Macfrut)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.