Kempen: 42 Gärtnerinnen und Gärtner freigesprochen

Der Einladung zum Gärtnerfest mit Freisprechung des Berufskollegs Willich folgten am 12. Juli 2019 42 junge Absolventinnen und Absolventen aus Garten- und Landschaftsbau und Gartenbau. Sie haben ihre Abschlussprüfungen mit Erfolg bestanden.

Die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Willich. Bild: GaLaBau-NRW.

Anzeige

Im Ambiente des Gewächshauses der Gärtnerei Georg Hanka in Kempen hielt der Laudator des Abends, Dr. Michael Metten, Geschäftsführer der Metten Stein + Design GmbH & Co. KG in Overath, eine erfrischende Festrede. So machte er deutlich, dass es für die neuen Fachkräfte nun darum gehe, bewusste Entscheidungen zu treffen, mutig und zuversichtlich zu sein und dabei neugierig für den Wandel zu bleiben. Dank galt auch den Organisatoren des Abends, den Mitgliedsbetrieben des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e.V. (VGL NRW) LHG Garten GmbH, Thomas Krumm Garten- und Landschaftsbau, Meyers + Schwarze GbR und Kreuz GmbH.

Die besten Prüfungsergebnisse für den Garten- und Landschaftsbau erzielten Tabea Lohnert vom Betrieb Jörg Peters Garten- und Landschaftsbau in Brüggen, Lars-Carlo Krüger von der Firma Heinrich Zanders Garten- und Landschaftsbau in Viersen sowie Moritz Museller von der Kreuz Garten- und Landschaftsbau GmbH in Krefeld.

Mit Urkunden und Anstecker in den Händen wurde zusammen mit den Berufsschullehrern/innen, Ausbildern/innen, Eltern und ehrenamtlichen Vertretern der Kreisverbände und des VGL NRW das Ende der Ausbildungszeit gebührend gefeiert. (GaLaBau-NRW)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.