Kärnten: Hagelunwetter schädigt 2.500 Hektar

Am Abend des 22. Mai 2017 verursachten Gewitter im Großraum Villach und in Feldkirchen teils schwere Schäden in der Landwirtschaft.

Hagelschaden an Mais in Villach. Bild: ÖHV.

Anzeige

Begleitet von starken Regenfällen wurden vor allem Grünland, Getreide, Mais, Soja sowie Kulturen im Obst- und Gartenbau durch Hagel und Vermurungen teils schwer beschädigt. Insgesamt ist eine landwirtschaftliche Fläche von rund 2.500 Hektar betroffen.

Ersten Schätzungen der ÖHV-Sachverständigen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden in der Landwirtschaft auf rund 450.000 Euro.(Quelle: hagel.at)

Betroffene Bezirke: Villach Land, Villach Stadt, Feldkirchen Betroffene Kulturen: Grünland, Getreide, Mais, Soja, Obst- und Gartenbaukulturen

Betroffene Fläche: 2.500 Hektar

Gesamtschaden in der Landwirtschaft: 450.000 Euro 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.