Ja! Natürlich: Raus aus einem Meer von Plastik

Ja! Natürlich seit 2011 hat durch Reduktion von Verpackungen und die Umstellung auf Green Packaging insgesamt rund 1.000 Tonnen Plastik bei Obst und Gemüse eingespart.

Viele der zahlreichen Ja! Natürlich Samen präsentieren sich in einer ökologischeren Hülle – einem Karton aus Graspapier. Bild: REWE.

Anzeige

Aus seiner Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt heraus hat Ja! Natürlich seit 2011 durch Reduktion von Verpackungen und die Umstellung auf Green Packaging insgesamt rund 1.000 Tonnen Plastik bei Obst und Gemüse eingespart, was der Ladung von 140 Müllwägen entspricht! Zum Auftakt des 10. Jahres der vielfältigen Anstrengungen unter dem Motto „reduce, replace, recycle“ möchte Ja! Natürlich weiterhin für das Thema Verpackungsflut sensibilisieren.

Plastikfrei blühtund gedeihtes am Schönsten: Ja! Natürlich Gartensortiment in Green Packaging

Weil auch die Gartensaison 2020 bei Ja! Natürlich ganz im Zeichen des Green Packagingsteht, präsentieren sich viele der zahlreichen Ja! Natürlich Samen in einer ökologischeren Hülle –einem Karton aus Graspapier. So zum Beispiel der Bio-Regenerationsrasen oder die Bio-Nützlings-weide, wie auch der Garten-und Spielrasen. Graspapier wird aus einer Kombination von sonnengetrocknetem Gras und Frischfaser erzeugt. Es besteht zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen, enthält keinerlei Schadstoffe und punktet in der Produktion durch Einsparungen beim Wasser-und Energieverbrauch. Die Graspapierpackung ist nicht nur ökologischer als die bisher eingesetzten Papierverpackungen, sondern sieht auch gleich viel hübscher aus. Ein Viertel der Gemüse Samen wird schon direkt in die Graspapierpackung gefüllt, ohne Alu-Innenbeutel. Möglich ist das bei jenen Sorten, die weniger empfindlich sind, wie Radieschen, Rettich oder Karotten. Empfindlichere Sorten, wie z.B. die Wildblumensamen, benötigen den Alu-Innenbeutel als Produktschutz. Wer selbst zum Bio-Gemüseanbauer werden möchte, kann zudem bei Bio-Radieschen und -Karotten auch auf die Ja! Natürlich Saatbänder aus biologisch abbaubarem Vlies zurückgreifen. (REWE)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.