Baumobst 2012: Große Betriebe und zu 88% Äpfel

In Mecklenburg-Vorpommern verfügen 35 Betriebe des Gartenbaus und der Landwirtschaft über Baumobstanlagen. Nach Mitteilung des Statistischen Amtes bauen sie auf zusammen 1.619 Hektar Baumobst für Verkaufszwecke an. Dominierend sind Apfelbäume, die auf knapp 88% der Fläche stehen.

Anzeige

In Mecklenburg-Vorpommern verfügen 35 Betriebe des Gartenbaus und der Landwirtschaft über Baumobstanlagen. Nach Mitteilung des Statistischen Amtes bauen sie auf zusammen 1.619 Hektar Baumobst für Verkaufszwecke an. Dominierend sind Apfelbäume, die auf knapp 88% der Fläche stehen. 

Auch im Obstbau sind, wie in der allgemeinen Landwirtschaft, flächenmäßig große Betriebe strukturbestimmend. So konzentrieren sich 80% des Baumobstes in lediglich sieben Betrieben. Diese verfügen durchschnittlich über 184 Hektar Baumobstfläche. 

Während sich die Fläche mit Apfelbäumen in den vergangenen fünf Jahren um 13% auf 1.422 Hektar ausgedehnt hat, büßten die anderen Baumobstarten fast 20% an Fläche ein und nehmen zusammen nur noch 197 Hektar ein. Auf 73 Hektar (4,5% der Baumobstfläche) stehen Sauerkirschen, auf 53 Hektar (3,3%) Süßkirschen, auf 48 Hektar (3,0%) Pflaumen und Zwetschen (einschließlich Mirabellen und Renekloden) und auf 22 Hektar (1,4%) Birnen. 

Beim Baumobst sind Sorte und Nachfrage entscheidend für den Verwendungszweck. So ist der Tafelobstanteil bei den Äpfeln in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen und liegt bei nur noch 23%. 77% sind Wirtschaftsäpfel, die zumeist vermostet, aber auch, bei Einhaltung strenger Qualitätskriterien, für Säuglingsnahrung verarbeitet werden. Bei den anderen Obstarten liegt der Anteil des Tafelobstes wesentlich höher. 

Bedeutende Tafelapfelsorten in Mecklenburg-Vorpommern sind Jonagold (29% des Anbaus von Tafeläpfeln) sowie Idared und Elstar mit jeweils 21%. 

Tendenziell gesehen hat sich das Alter der Obstbäume weiter erhöht. Lag 2007 der Anteil der Bäume mit einem Alter von 15 bis unter 25 Jahren bei einem Drittel, so waren es im Jahr 2012 schon gut die Hälfte. Bei Äpfeln ist der Anteil dieser Altersgruppe an allen Apfelbäumen von 29 auf 54% gestiegen. 

Regionaler Schwerpunkt ist der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 62% der Baumobstfläche des Landes, 13% der Flächen liegen im Landkreis Rostock, 11% in Vorpommern-Rügen und 10% in der kreisfreien Stadt Rostock. (Quelle: sta.mv)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.