IPM ESSEN 2015: FDF-Präsident Helmuth Prinz zieht positives Resümee

Auf der IPM ESSEN 2015 hat der Fachverband Deutscher Floristen gezeigt, wie die Qualitätsprodukte der deutschen und internationalen Zierpflanzenproduktion in eine zeitgerechte, konsumentenorientierte und verkaufsstarke Floristik übertragen werden können.

Anzeige

„Auf der IPM ESSEN 2015 hat der Fachverband Deutscher Floristen gezeigt, wie die Qualitätsprodukte der deutschen und internationalen Zierpflanzenproduktion in eine zeitgerechte, konsumentenorientierte und verkaufsstarke Floristik übertragen werden können. Inspirationen, Innovationen und neue Impulse für erfolgreiches Blumendesign standen im Fokus dieser IPM. Jede Bühnenshow war ein Highlight für sich und unsere Sonderausstellungen zeigten Inszenierungsbeispiele für eine trendorientierte Floristik im Fachhandel. Die Inwertsetzung der Pflanze durch florale Gestaltung und die deutliche Abgrenzung zu den standarisierten Angeboten des Lebensmitteleinzelhandel war für den FDF das große Thema dieser IPM. Wir haben im FDF-Florist Event Center eine verstärkte internationale Aufmerksamkeit wahrgenommen und mit unseren Präsentationen ein breites Spektrum von Fachbesuchern erreicht”, bilanziert Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen e. V. – Bundesverband, den Auftritt des FDF auf der IPM ESSEN 2015.

Prominente Gäste aus Politik und Branche zu Gast beim FDF
Die neuesten floralen Trends bestaunten beim Eröffnungsrundgang über die IPM ESSEN am Stand des Fachverbands Deutscher Floristen e.V./FDF die offiziellen Vertreter aus Politik und Branche. Die Delegation mit Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, wurde herzlich begrüßt von FDF-Präsident Helmuth Prinz. FDF-Kreativ-Direktor Manfred Hoffmann erläuterte die vielseitigen blumigen Inspirationen und deren Übertragbarkeit in die floristische Praxis. Trends und neue Blüten-Kollektionen setzen wertvolle Kaufimpulse im Blumenfachhandel. Sie dienen als Marketing und Verkaufsförderung bei Floristen, erklärte Floristmeister Manfred Hoffmann. (fdf) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.