Humintech: Huminsäure sorgt für vitales Grün in Städten, Parks und Gärten

Das breite Anwendungsspektrum und die vielfältigen positiven Wirkungen auf Boden und Pflanzen machen die Huminsäure-Produkte von Humintech zum idealen Bodenverbesserer für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Das zeigt sich beispielhaft bei den extremen Bedingungen städtischer Standorte an denen Bäume wachsen sollen.

Anzeige

Das breite Anwendungsspektrum und die vielfältigen positiven Wirkungen auf Boden und Pflanzen machen die Huminsäure-Produkte von Humintech zum idealen Bodenverbesserer für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Das zeigt sich beispielhaft bei den extremen Bedingungen städtischer Standorte an denen Bäume wachsen sollen.

Die Überlebenschancen lassen sich durch den Einsatz von Huminsäure, einem Naturprodukt Made in Germany, gewonnen aus Weichbraunkohle, deutlich verbessern. Deshalb gehen mehr und mehr öffentliche Auftraggeber dazu über, den Einsatz von Huminsäure-Produkten wie Perlhumus oder Powerhumus WSG 85 zur Bodenverbesserung bei Neupflanzungen auszuschreiben.

„Die Bäume und Sträucher danken uns das mit einer deutlich stärkeren Vitalität“, beschreibt Jürgen Jochum die Wirkung. Der Inhaber eines GaLaBau-Betriebes in Üxheim-Leudersdorf setzt Perlhumus seit über zehn Jahren ein und ist überzeugt von den Effekten auf Boden und Pflanze.

Der Grund dafür ist in den veränderten Bodenverhältnissen zu suchen. Mit Huminsäure behandelte Böden weisen nachweislich eine bessere Nährstoffverfügbarkeit auf. Huminsäuren versorgen Pflanzen zwar nicht direkt mit Nährstoffen, sie machen diese aber besser pflanzenverfügbar. „Gerade bei Stadtbäumen stellen wir immer wieder fest, dass diese sich mit Perlhumus den Wurzelraum offensichtlich besser erschließen und sehr vital sind. Das lässt sich an der besseren Laubausfärbung und dem gesunden Austrieb unschwer erkennen.“

Eine Reihe von Städten schreibt den war der Einsatz von Perlhumus schon aus. Jochum hält das für das richtige und verantwortungsvolle Vorgehen. Die Ausfallquote bei Pflanzungen mit Perlhumus - so hat Jochum beobachtet – geht gegen Null. Das ist für ihn das alles entscheidende Argument für den zusätzlichen Aufwand, das jeder Auftraggeber versteht.

Die vielfältige Wirkungsweise von Huminsäure lässt sich auf einen kurzen Nenner bringen:

  • bei eher sandigen Böden umhüllt die Huminsäure die Sandpartikel, vergrößert somit die Kationen-Austauschkapazität. Das erhöht die Wasser- und Nährstoffspeicherkapazität
  • die Kationen-Austauschkapazität der Huminsäure ist auch der Grund dafür, dass Huminsäuren Salze aufspalten, die Kationen binden und so die Wasserversorgung verbessern. Gerade im städtischen Bereich mit den bekannten Salzeinträgen ein ganz wichtiger Aspekt. 
  • Huminsäure aktiviert das Bodenleben. Der hohe Kohlenstoffgehalt fördert das Wachstum nützlicher Bodenorganismen. 
  • in sauren Böden wirkt die hohe Pufferkapazität der Huminsäure neutralisierend 
  • in alkalischen Böden puffert die Huminsäure den hohen pH-Wert und wandelt durch Komplexbildung Nährstoffe und Spurenelemente in eine für Pflanzen verwertbare Form um 
  • Phosphor und Stickstoff gehören zu den wichtigsten Nährelementen. Durch chemische Reaktionen löst Huminsäure an Calcium, Eisen, Magnesium und Aluminium gebundene Phosphate, so dass sie in der Bodenlösung pflanzenverfügbar sind. Zudem wird Stickstoff aus anorganischen Düngemitteln in der Wurzelzone gebunden und die Auswaschung verhindert.


Perlhumus kommt nicht nur bei Neupflanzungen zum Einsatz. Er eignet sich auch bestens für die Sanierung von ausgemergelten oder stark verdichteten Baumstandorten. Mit Druckluftlanzen lässt sich das Granulat in den Wurzelraum einbringen und entfaltet dort seine bekannte Wirkung. Erhaltenswerte Baumveteranen entwickeln nach der Behandlung eine merklich stärkere Vitalität.

Ihre positiven Eigenschaften entwickeln die natürlichen Bodenverbesserer Perlhumus (das Granulat), Powhumus WSG 85 (sehr feinkörniges, vollkommen wasserlösliches Granulat) und Liqhumus Liquid 18 (Lösung) in fast allen Anwendungsbereichen des klassischen Garten- und Landschaftsbaus. Besonders sinnvoll ist der Zusatz überall dort, wo die Wasser- und Nährstoffspeicherkapazität erhöht werden sollte. Bei der Golfplatzpflege setzen Greenkeeper die wasserlöslichen Varianten gern zur Pflege der Putting Greens ein, um die Gräser zu kräftigen und widerstandsfähiger zu machen.

Starkes Grün steht auf gesunden Wurzeln. Huminsäure-Produkte von Humintech bereiten den Boden für ein gesundes Wachstum. Weitere Informationen auf der GaLaBau am Stand 4-415 in Halle, dem INDEGA-Gemeinschaftsstand.

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.