HM Clause: CROKINI - Erfolg einer Sorte

Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Crokini ist auch resistent gegen Kraut-und Braunfäule.

Die Kirsche an der Spitze ist nicht nur köstlich süß und ertragreich, sondern auch resistent gegen Kraut- und Knollenfäule. Bild: HM Clause.

Anzeige

Crokini ist wirklich immer für eine Überraschung gut. Diese Tomatensorte, die sich bereits aufgrund der erstklassigen Pflanzenqualität und ihres einzigartigen Geschmacks einen Namen gemacht hat, weist einen weiteren Vorzug auf: ihre Resistenz gegen die Kraut- und Braunfäule an Tomaten (intermediäre Resistenz: Pi, Phytophthora infestans).

Es handelt sich um eine verheerende Pilzkrankheit, die sich zuerst durch Flecken an Stängeln und Blättern bemerkbar macht und schließlich die Früchte befällt. Wie alle Pilze liebt auch der Phytophthora infestans mildes und feuchtes Klima und befällt die meisten Tomatensorten im Sommer.

Seit ihrer Einführung in den Gemüsepflanzenmarkt konnte CROKINI einen beachtlichen Erfolg verbuchen. Nicht weiter verwunderlich, denn die runde Kirschtomate unterscheidet sich von ihren Konkurrenten durch Vorzüge, die von den Konsumenten ganz besonders geschätzt werden:

  • Hoher Zuckergehalt, mehr als 8.5 Grad Brix
  • Ideale Fruchtgröße zwischen 16 und 20 Gramm 
  • Runde, fleischige Früchte
  • Ertragreich, bis zu 317 Früchte pro Pflanze 
  • Die Früchte platzen nicht auf und halten sich gut an der Pflanze 
  • Eine robuste Pflanze, besonders gut geeignet für den Anbau im Garten

HM Clause auf der IPM ESSEN in Halle: 6 Stand: 6G14

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.