Haymarket Media & "Blumen – 1000 gute Gründe": Auch 2019 Partner

Weichen für den Ausbau des gemeinsamen weiteren Engagements gestellt.

Der Ausbau des gemeinsamen weiteren Engagements steht nichts mehr im Weg. Bild: Landgard.

Anzeige

Als starke Partner wollen Haymarket Media und die Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ im nächsten Jahr gemeinsam die Grüne Branche und junge Verbraucher noch mehr für Blumen und Pflanzen begeistern. Dazu gaben Uwe Schütt, Geschäftsführer der Haymarket Media GmbH, und Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG, auf dem Landgard Messestand der IPM, den Ausbau des bisherigen Sponsoringvertrags bekannt.

„Als eines der führenden Medienhäuser rund um Blumen und Pflanzen ist es uns ein Anliegen, uns gemeinsam mit starken Partnern für die Zukunft der Branche einzusetzen“, erklärte Uwe Schütt bei der Vertragsunterzeichnung. „Wir stehen zu 100% hinter "Blumen – 1000 gute Gründe" und den gemeinsamen Zielen. Als Herausgeber bekannter Fach- und Publikumsmedien wie TASPO, Deutsche Baumschule, Gärtnerbörse, gestalten & verkaufen, gkTraumgarten, Mein Paradies oder TASPO GartenDesign stehen der Initiative darum alle Kanäle, über die wir on- und offline verfügen, offen.“

Armin Rehberg, Initiator der Kampagne „Blumen – 1000 gute Gründe“, betont, wie wichtig ein gemeinsames Vorgehen ist: „Nur zusammen können wir etwas erreichen. Mit Haymarket haben wir einen gut vernetzten Unterstützer an unserer Seite, um unsere Initiative auch innerhalb der grünen Branche noch bekannter zu machen.“

Über „Blumen – 1000 gute Gründe“

Es gibt 1000 gute Gründe, einem lieben Menschen oder sich selbst mit Blumen und Pflanzen eine Freude zu bereiten, denn Blumen und Pflanzen gehören einfach zum Leben dazu. Die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ setzt sich dafür ein, das Image der Produkte aufzufrischen, Menschen wieder stärker für Blumen und Pflanzen zu begeistern und ihnen neue, spannende Kaufanlässe aufzuzeigen. Gründer der Initiative ist die Erzeugergenossenschaft Landgard.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.