HAWITA: Neuer Blähton für Hydrokulturen

Für Hydrokulturen hat HAWITA Blähton in einer Stärke von 8 bis 16mm auf den Markt gebracht. Ausgangsstoff ist gebrannter Ton natürlichen Ursprungs.

Anzeige

Für Hydrokulturen hat HAWITA Blähton in einer Stärke von 8 bis 16mm auf den Markt gebracht. Ausgangsstoff ist gebrannter Ton natürlichen Ursprungs. Der Blähton ist chemisch neutral, sauber und geruchlos und besitzt eine für Hydrokulturen besondere Oberfläche. Durch das Brennen bei über 1200 Grad erhält der Ton sogenannte kapillare Eigenschaften, die ein ideales Verhältnis von Luft und Feuchte bewirken. Zudem ist Fruhstorfer-Erde Blähton atmungsaktiv und wasserregulierend. (HAWITA) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.