Hagel: Aktuelle Schäden

Die Vereinigte Hagelversicherung VVaG zeigte einen Überblick der gegenwärtigen Schadenssituation vor den anstehenden regionalen Pressekonferenzen zur Ernte 2017.

Hagelschäden in sämtlichen Kulturen.

Anzeige

Bis zum heutigen Tag wird mit einem Gesamtschaden allein bei der Vereinigten Hagel von gut 60 Mio. Euro gerechnet; dies vor dem Hintergrund, dass der traditionell schadenträchtigste Monat Juli gerade beginnt. Betroffen waren sämtliche Kulturen: klassischer Ackerbau mit Getreide, Raps, Mais, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, aber auch Obst, Gemüse und Wein. Schadenursachen waren neben Hagel auch Sturm, Starkregen und Starkfrost (insbesondere Wein und Obst).

Schwerste Schadentage waren bisher:

  • 30 Mio. Euro – Schadentag vom 22. Juni 2017 (Sturmtief Paul)
  • 10 Mio. Euro – Schadentag vom 30. Mai 2017
  • 10 Mio. Euro – Schadentag vom 19. Mai 2017

Die übrigen Schadentage schlagen mit rund 10 Mio. Euro zu Buche. Rund 5 Mio. Euro entfallen davon auf die Regulierung von versicherten Frostschäden in Erdbeerkulturen und im Weinbau.

 

Räumliche Ausdehnung der schwersten Schadentage

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.