GrootGroenPlus 2019: Great in Green

Die diesjährige Fachmesse GrootGroenPlus fand unter dem Motto "Great in Green" statt und lockte mehr Besucher an.

Impression von der GrootGroenPlus 2019. Bild: GGP.

Anzeige

Bereits zum 29. Mal fand vom 2. bis 4. Oktober 2019 die Fachmesse GrootGroenPlus statt. In diesem Jahr stand der Slogan „Great in Green“ im Mittelpunkt. Wie in verschiedenen Medien bereits zu lesen war, war die Stimmung gut, es gab viele (255) Aussteller, etwas mehr Quadratmeter an Ausstellungsfläche (3%) und auch die Anzahl der Besucher war höher als in anderen Jahren.

Insgesamt stieg die Besucherzahl um 4,4% gegenüber dem Vorjahr. Es gab 1,7% mehr internationale Besucher. 2018 kamen die Besucher aus 33 verschiedenen Ländern. 2019 durften wir dem drei Länder hinzufügen: Ägypten, Marokko und Bermuda. Damit waren es insgesamt 36 Länder. Früher kamen die meisten internationalen Besucher vor allem am ersten Tag, diesmal waren sie an allen drei Tage anwesend.

Wir haben erst einen Teil der Besucher- und Teilnehmerbefragungen zurückbekommen, aber anhand der ersten Ergebnisse können wir bereits folgern, dass beide Gruppen zufrieden waren – sowohl mit dem Besuch als auch mit der Atmosphäre. Auch die verschiedenen Programmpunkte wie die Roadshow, die Neuheitenprüfung, die Eröffnung mit der Rede von Ivo Pauwels, der Fühlwettbewerb, die App, die Präsentation des Buches von Pierre Domen, der Sinnesgarten, der niederländische Tee, die Baumwahl, die allgemeine Pflanzenausstattung, die Vorstellung resistenter Buchsbaumsorten und alle anderen Aktivitäten erhielten viel Aufmerksamkeit und große Wertschätzung.

Besucher und Aussteller

Die Besucher zeigten sich wieder sehr zufrieden mit der 29. Auflage der Fachmesse. Sie bewerteten die Messe im Schnitt das dritte Jahr in Folge mit etwas mehr als 8 Punkten. Die Besucher waren auch mit Gestaltung, Konzept und Angebot der Messe sehr zufrieden. Dafür wurden ebenfalls etwas mehr als 8 Punkte vergeben.

Die Besucherzahl wurde von den Ausstellern als sehr gut bewertet und bekam zwischen 7 und 8 Punkten. Dies war im Mittel der drei Tage um zwei Zehntel mehr als im vorigen Jahr. Auch die Qualität der Besucher wurde in diesem Jahr besser bewertet als im Vorjahr. Im Mittel der drei Tage wurde eine um zwei Zehntel bessere Note vergeben als in früheren Jahren, womit die Bewertung rund 7,5 beträgt.

Die Einteilung der Messe wurde von den Ausstellern um ein Zehntel schlechter bewertet, bekommt aber mit 7,5 Punkten immer noch eine gute Bewertung. Mehrere Aussteller behalten gerne ihren Standplatz und das macht die Einteilung ihrer Meinung nach etwas vorhersagbarer. Für die Besucher ist dies übrigens kein Problem.

Die Öffnungszeiten wurden von den Ausstellern um ein Zehntel besser bewerten, allerdings gibt es Kommentare bezüglich einer kürzeren Öffnung am Freitag und einer Verlängerung der Abende.

Die durchschnittliche Gesamtbewertung der Aussteller beträgt das dritte Mal in Folge etwas mehr als 7 Punkte. Die Gastfreundlichkeit und Atmosphäre wurden von beiden Gruppen als sehr positiv bewertet, aber diese Aspekte stellen in diesem Sektor nie ein Problem dar.

Viele Aussteller wollen sich sofort wieder für die Herbstmesse 2020 anmelden, haben aber auch um weitere Informationen über die Frühjahrsmesse gebeten.

Medien

Die 29. Auflage der Fachmesse war auch wieder gut von nationalen und internationalen Medienvertretern besucht. Insgesamt waren nicht weniger als 26 fremdsprachige Journalisten anwesend. Für sie gab es teilweise ein vorab geplantes Programm.

In diesem Jahr fanden drei Presseexkursionen statt: zwei interne und eine externe. Bei diesen Exkursionen zeigten sich die Medienvertreter sehr interessiert. 

Allgemeines

Während der GrootGroenPlus 2019 regnete es viel. Dies sorgte hier und da – auch aufgrund von Straßenbauarbeiten – für schlechter begehbare Parkplätze. Gleichzeitig hat vermutlich das Wetter auch zu mehr Besuchern geführt, besonders aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau.

Die Messe vernahm von allen Beteiligten den klaren Wunsch nach einer Vereinfachung des Caterings auf der Messe. Sobald die Evaluationen verarbeitet sind, wird – vielleicht in Absprache mit den Ausstellern – nach passenden Lösungen gesucht. Eine Vereinfachung kann auch dafür sorgen, dass die Preise gesenkt werden können.

Ausblick auf 2020

Die zwischenzeitlichen Ergebnisse und Rückmeldungen ergeben auch immer viele Verbesserungsmöglichkeiten. Sobald die Endergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung vollständig vorliegen, werden alle Punkte gemeinsam mit allen anderen Evaluationen für 2020 berücksichtigt.

Im Allgemeinen sind alle Beteiligten sehr positiv gestimmt. Ein Besuch der Fachmesse wurde wieder mit mehr als 8 Punkten bewertet. Die Messe wurde als interessant, lehrreich und einen Besuch wert bezeichnet. Viele Aussteller wünschen sich einen persönlichen Anmeldelink für die Teilnahme im Jahr 2020; die Fachmesse findet dann vom 30. September bis 2. Oktober statt. Bevor es so weit ist, steht aber noch die dritte Frühjahrsmesse in Zundert auf dem Programm. Sie findet am 22. und 23. Januar 2020 statt.

Das Anmeldeformular für beide Messen im Jahr 2020 ist bereits freigeschaltet. (GGP)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.