Geschichte vom Blumenversand: Von Anfängen bis unsere Tage

Die Bedeutung von Blumengeschenken seit der Antike bis moderne Zeit. Welche neue Möglichkeiten bietet Floristik dank der Entwicklung vom Internet an?

Blumen ins Ausland verschicken: Weltweiter Blumenversand mit myglobalflowers. Bild: myglobalflowers.de.

Anzeige

Blumen sind ein kleiner, aber wichtiger Teil unseres Lebens. Schon in der Antike versuchten  Frauen, ihre Kleidung mit einem Blumenschmuck zu ergänzen. Natürliche Blumen wurden  zur Verzierung von Hüten und Knopflöchern an Oberbekleidung verwendet. Männer steckten kleine Boutonnieres in die Brusttaschen von Jacken und Westen.

Es ist schon einige tausende Jahre her, als unsere Vorfahren einander Blumen schenkten. Nachdem man erkannt hat, dass man seine Gefühle nicht nur mit Worten, sondern auch mit diesem zarten Geschenk ausdrücken kann, tauschen Männer und Frauen gerne Sträuße aus, um ihre Liebe zu erklären, sich zu entschuldigen oder alles Gute zu wünschen.

Geschichte vom Blumenversand: Wo alles begann, wann und warum

Schon im alten Ägypten begannen die Menschen, Blumen zu verschenken und ihre Häuser damit zu schmücken. Die Zeichnungen aus dieser Zeit zeigen Pflanzen in den Händen von Frauen und in Schalen auf dem Tisch. Im antiken Griechenland und Rom gab es die Tradition, dem Sieger Kränze zu überreichen. Meistens handelte es sich dabei um Lorbeerkränze, daher entstand übrigens auch das lateinische Wort "laureate", was "mit Lorbeeren gekrönt" bedeutet.

Die Geschichte vom Blumenversand geht auch auf die Antike zurück, als reiche Personen mit Dienern der Dame des Herzens einen luxuriösen, ungewöhnlichen Strauß schenken konnten. Diese Tradition entwickelte sich durch das Mittelalter, Renaissance und die Neuzeit. Aber das Geschäftsformat der Zustellung von Blumensträußen ist erst in jüngerer Zeit entstanden - vor 100-150 Jahren. 

Entstehungszeitraum 

In Europa gab es in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Reihe von Blumenläden. Die Floristik war auf dem Vormarsch. Die Nachfrage nach Blumenarrangements, die von geschickten Handwerkern angefertigt wurden, die sich mit der Herstellung von Blumensträußen auskannten, war sehr groß. Die Kunden wurden ermutigt, nicht nur Blumen zu kaufen, sondern sie auch an den Empfänger liefern zu lassen. Das war eine gängige Praxis. 

Neben den traditionellen Blumensträußen aus frischen Blumen waren zu dieser Zeit auch künstliche Makart-Sträuße beliebt. Sie wurden nach ihrem Schöpfer, dem Österreicher Hans Makart, benannt. Seine Kreationen wurden neben frischen Blumen mit getrockneten, auf eine besondere Weise verarbeiteten Blumen, Federn, dekorativen Elementen aus einem Stoff dekoriert.

Das Ergebnis erwies sich als originell, so dass solche Blumenkompositionen nur von Kunden mit einem feinen Geschmack geschätzt wurden. Sie bestellten im Voraus, und nach Beendigung der Arbeit erhielten es nach Hause oder schickten es Ihren Lieben als Geschenk.

Gründungszeit und erste Blumenläden

Es wird angenommen, dass die ersten Blumensträuße in Frankreich hergestellt wurden. Dort war es üblich, die Nachlässe mit Blumenschmuck zu dekorieren. Zuerst wurde es von Dienern gemacht, aber sie hatten nicht immer entsprechende Fähigkeiten und vor allem keinen Sinn für Stil. Wenig später wurde diese Aufgabe an Fachleute delegiert. So entstanden die ersten Blumenläden.

Zeitalter des Werdens

Auch Damen und Herren bestellten solche Dekorationen in Blumenläden und ließen sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Hause liefern.

Wenig später begann die Ära der aktiven Popularisierung des Theaters und insbesondere des Balletts. Die Fans der anmutigen Ballerinen versuchten, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen, und trugen dazu riesige Blumensträuße oder -körbe. Diese wurden von Blumenboutique-Kurieren nach Theater geliefert.

Es ist erwähnenswert, dass dies damals eine kostspielige Angelegenheit war. Nur der Adel konnte es sich leisten, einen Luxusstrauß mit Lieferung zu bestellen.

Bedeutung der Sträuße in Kriegszeiten

Bereits nach einigen Jahrzehnten der Entwicklung von Blumenlieferdiensten spielten sie eine wichtige Rolle in der Kriegsführung. Während des Türkenkriegs dienten Blumenlieferungen dazu, eine geheime Botschaft zu übermitteln.

Blumensträuße stellten zu dieser Zeit verschlüsselte Botschaften dar. Selbst wenn es dem Feind gelang, den Strauß in die Hände zu bekommen, war die geheime Botschaft nur dem Empfänger bekannt.

In jenen Tagen blieb die Zustellung von Blumensträußen auch zu romantischen Zwecken populär.

Aufschwungsära und weltweite Popularisierung

Die nächste Welle vom Interesse an Blumenlieferungen ist mit dem Aufkommen des Internets zu beobachten. Die Möglichkeiten von World Wide Web ermöglichten es den Nutzern, einen Blumenstrauß und ein Geschenk schnell zu bestellen und zu bezahlen. Deshalb wurde der Blumenversand nicht mehr ein Vorrecht der Oberschicht, sondern ein allgemeiner Teil des täglichen Lebens.

Diese Einfachheit und Bequemlichkeit machten Online-Blumenversand populär. Jetzt können Tausende von Menschen auf der ganzen Welt einander gratulieren, ohne das Haus zu verlassen, auch wenn sie viele Kilometer voneinander entfernt sind.

Jetzt kann jeder mit nur wenigen Klicks auf einer Website einen schönen Strauß frischer Blumen bestellen. 

Es besteht nicht einmal mehr die Notwendigkeit, einen Blumenladen einzurichten. Alle Arrangements können Sie direkt auf der Website im Detail einsehen. Hochwertige Fotos vermitteln die Ästhetik des Straußes, und die Beschreibung gibt Aufschluss über die Blumen in der Komposition.

Die einfache und bequeme Bestellung eines Blumenstraußes mit Lieferung hat Blumen als Geschenk noch beliebter gemacht. Mit dem Blumenversand in Deutschland und weltweit können Sie einem geliebten Menschen ein schönes Geschenk machen, auch wenn Sie absolut keine Zeit haben.

Die Online-Blumenlieferung dauert weniger als eine Minute. Alles, was Sie zu tun brauchen, ist, einen Strauß auszuwählen, ihn auf bequeme Weise zu bezahlen, und der Kurier wird Blumen innerhalb einer Stunde an den Empfänger liefern, die Ihre Gefühle, Wünsche, Entschuldigungen oder Liebeserklärungen ausdrücken.

Blumenversand heute

Sie können Ihre/n Liebste/n glücklich machen oder eine Geste der Zuneigung zeigen, auch wenn Tausende von Kilometern zwischen Ihnen liegen. Dank des Blumenversands wurden Millionen von Menschen auf der ganzen Welt einander näher.

Darüber hinaus verfügt der Blumenversand über eine Menge von Vorteilen. Erstens, ist es mit neuen Technologien wie SSL-Verschlüsselung sehr sicher.

Bei irgendwelchen Fragen können Sie sich immer ans Contact Center des entsprechenden Blumenlieferdienstes wenden. In der Regel sind sie rund um die Uhr, 24 Stunden pro Tag erreichbar.

Die meisten Blumenlieferdienste bieten nicht nur Blumen, sondern auch Präsentkörbe mit zusätzlichen Geschenken an, wie zum Beispiel Süßigkeiten, Getränke, Kosmetik, Luftballons, Kuscheltiere und viel mehr.

Bei manchen Anbietern, wie zum Beispiel, MyGlobalFlowers können Sie den Blumenversand online verfolgen. Dazu brauchen Sie nur Ihre Bestellnummer auf der Website anzugeben. Sie werden auch immer benachrichtigt, als Ihr Blumenstrauß arrangiert oder schon fertig geliefert ist.

Außer natürlichen Blumen kann man auch künstliche Blumen oder Kompositionen mit Trockenblumen bestellen. Die Kunst, Blumen zu trocknen, hat sich mit Jahren immer weiter entwickelt und spielt jetzt in der Floristik nicht die letzte Rolle.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.