Gebr. Nederpel: Neue Entwicklungen

Seit dem 1. Januar 2022 sind René und Chris de Bakker Miteigentümer von Gebr. Nederpel Potplanten.

René und Chris de Bakker sind seit dem 1. Januar 2022 Miteigentümer von Gebr. Nederpel Potplanten. Bild: Gebr. Nederpel.

Anzeige

Bereits im letzten Jahr hat sich Iris Nederpel an dem Unternehmen beteiligt, was bedeutet, dass Gebr. Nederpel an einer guten Zukunft arbeitet. Theo und Ruud Nederpel werden weiterhin in beratender Funktion an der Organisation des seit mehr als 100 Jahren bestehenden Familienunternehmens beteiligt sein.

Gebr. Nederpel baut das ganze Jahr über rund 8 Mio. Topfchrysanthemen in verschiedenen Sorten und Topfgrößen an. Innerhalb des Unternehmens wird René für den Anbau und die Arbeit und Iris und Chris für den Verkauf, den Einkauf, die Planung und allgemeine Angelegenheiten zuständig sein. Die enge Zusammenarbeit mit VDK Flowers wird beibehalten.

Mit diesen großartigen Entwicklungen kann sich Gebr. Nederpel in den kommenden Jahren weiter entwickeln. Unter der neuen Leitung wird das Unternehmen seine derzeitige Strategie weiter ausbauen. (Gebr. Nederpel)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.