Feldsalat: Noch günstig zu haben

Anzeige

Beim Feldsalat heißt es nochmals zugreifen: Die Hauptsaison für diesen Salat geht zwar zu Ende, doch wegen des warmen Wetters sind die restlichen Pflanzen gut gewachsen, und das Angebot ist noch reichlich. Deswegen stellen die Geschäfte den Feldsalat jetzt auch noch in Aktionen heraus: In Schalen verpackt kosten 100 Gramm meist weniger als 60 Cent. In den kommenden Wochen dürften die Ladenpreise bei sinkendem Angebot dann aber anziehen.

 

Die Landwirte in Deutschland und Frankreich, unserem Hauptlieferland um diese Zeit, haben sich bereits auf die Nebensaison bei Feldsalat eingestellt und ernten überwiegend nur noch kleine Flächen. Denn einerseits bedienen sich die Bundesbürger von April bis September häufiger mit preisgünstigeren anderen Blattsalaten als mit Feldsalat. Andererseits eignet sich Feldsalat nicht besonders gut für den Anbau im Sommerhalbjahr, da die Pflanzen bei wärmeren Temperaturen schnell in die Länge schießen. Der meiste Feldsalat wird hierzulande in der Hauptsaison von Oktober bis März vermarktet. (ZMP)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.