GARDENA: Nachhaltige Zukunftslösungen für den Garten gesucht

Beim GARDENA garden award 2022 werden wieder innovative Lösungen und nachhaltige Ideen für den Garten der Zukunft gesucht.

Der GARDENA garden award 2022 sucht wieder Lösungen für den Garten der Zukunft. Bild: GARDENA.

Anzeige

Auch in diesem Jahr geht der GARDENA garden award für innovative Unternehmer, Erfinder und Gründer in eine weitere Runde. Zum nunmehr bereits vierten Mal werden kreative Ideen für den Garten der Zukunft gesucht.

„Gärten, von ihren Besitzern leidenschaftlich gestaltet und gepflegt, sind nicht nur Orte für Kreativität und Entspannung. Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt und beeinflussen in den Städten das Mikroklima positiv und damit für die Nachhaltigkeit insgesamt. Die vorangegangenen Wettbewerbe haben uns gezeigt, dass clevere Unternehmerinnen und Unternehmer noch viele gute Ideen haben. Ihnen wollen wir mit diesem Preis eine Plattform bieten“, erläutert Pär Åström, President von Gardena, die Wahl des diesjährigen Schwerpunktthemas für den Wettbewerb.

„Die vergangenen Runden des GARDENA garden award haben in beeindruckender Weise das Innovationspotenzial von zahlreichen Startups für die Gartenbranche gezeigt. Deshalb freuen wir uns schon sehr auf die Einreichungen der diesjährigen Teilnehmer“, ergänzt Tobias Schlitzke, Business Development Manager bei Gardena.

Noch bis zum 24. April 2022 (Bewerbungsfrist) werden auch diesmal Lösungen für den Garten der Zukunft gesucht. Innovatoren sind eingeladen, ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die folgenden Themenfelder auf dem Bewerbungsportal einzureichen: Smart Gardening, Bewässerungstechnik, E-Commerce und Mobile Apps im Gartenumfeld. Ein Zusatzpreis wird diesmal für innovativste Logistiklösungen ausgelobt.

Partnernetzwerk und Jury

Als Partner des Wettbewerbs sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei die Fachmesse spoga+gafa, der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), das Fachmagazin diy sowie die Zeitschrift „Schöner Wohnen“. Darüber hinaus ist der Industrieverband Garten (IVG) und die Husqvarna Group in der Expertenjury vertreten.

Ablauf und Dotierung

Im ersten Schritt werden zunächst mehrere Kandidaten im Hinblick auf den Innovationsgrad und den Nachhaltigkeitsaspekt als Finalisten ausgewählt, die am 16. Mai 2022 bekannt gegeben werden. Diese können sich selbst und ihre Konzepte dann der Jury präsentieren. Dies geschieht im Rahmen einer Veranstaltung auf der Fachmesse spoga+gafa in Köln, die am 19. Juni 2022 stattfinden wird. Nach Beratung der Jury werden dann unmittelbar die Platzierungen bekannt gegeben und die Sieger gekürt.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro sowie Sachpreisen dotiert, darunter ein Sonderpreis, gestiftet von der Fachmesse spoga+gafa, für die innovativste Logistiklösung. Darüber hinaus bietet der Industrieverband Garten (IVG) den Gewinnern die Möglichkeit, sich im Rahmen des IVG Forums Gartenmarkt dem Fachpublikum zu präsentieren. Der erstplatzierte Gewinner wird darüber hinaus im Fachmagazin diy ausführlich vorgestellt. (GARDENA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.