Galeria Karstadt Kaufhof: Schließt 62 Filialen

Rund 6.000 Menschen werden ihren Job bei der insolventen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof verlieren.

62 der noch verblieben 172 Niederlassungen von Galeria in Deutschland werden geschlossen.

Anzeige

Die Zerschlagung des größten deutschen Warenhauskonzerns, Galeria Karstadt Kaufhof, ist offenbar vom Tisch. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe) aus Verhandlungskreisen berichtet, haben sich Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite am Donnerstag auf einen verbindlichen Sozialplan geeinigt. Einem Insider zufolge würden im Rahmen dieses Sozialplans 62 der noch verblieben 172 Niederlassungen von Galeria in Deutschland geschlossen. Vor wenigen Wochen stand noch die Zahl von 80 zu schließenden Warenhäusern im Raum. Konkret sollen demnach so 6.000 Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren. Am morgigen Freitag sollen die Mitarbeiter über die Einigung intern informiert werden. Einen nennenswerten aber nicht bezifferten Stellenabbau soll es insbesondere in der Essener Zentrale der Kaufhauskette geben. Ausstehend ist aber noch die Zustimmung des Gläubigerausschuss zu den Sanierungsplänen. Das Gremium berät dazu in einer Sitzung am Montag. (ots)

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.