Fluence by Osram: LED-Belichtungslösungen

LED basierte Belichtungslösungen für die Pflanzenproduktion von Fluence by Osram sind jetzt auch in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) erhältlich.

Hällnäs Handelsträdgård (Schweden) ist es mit Leuchten der Serie VYPR von Fluence gelungen, den Anbauzyklus zu verkürzen und gleichzeitig die Produktqualität zu verbessern. Bild: Osram.

Anzeige

Das Angebot folgt der Übernahme von Fluence Bioengineering Inc. (gegründet 2013 in Austin, Texas), einem führenden US-Anbieter energieeffizienter LED-Belichtung für den Gartenbau-Bereich, durch Osram im vergangenen Jahr. Begleitet wird die Markteinführung von einem Team erfahrener technischer Berater, die den Produzenten helfen, bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. „Die neueste LED-Generation ist energieeffizient und kann die herkömmliche Belichtung ersetzen, da sie gleichwertige oder sogar qualitativ bessere Pflanzen hervorbringt“, sagt David Cohen, CEO von Fluence by Osram. „Qualitätsaspekte wie Aussehen, Geschmack und Haltbarkeit sind heutzutage maßgebliche Kriterien, von denen sich die Käufer von Pflanzen und Pflanzenprodukten bei der Wahl des Lieferanten leiten lassen. Fluence ist Vorreiter beim Einsatz von Vollspektrum-LEDs, mit denen der Anbau qualitativ hochwertiger Pflanzen gelingt.“

Timo Bongartz, General Manager von Fluence by Osram und Leiter des EMEA-Teams erläutert: „Die Marke Fluence by Osram verbindet die Zuverlässigkeit und globale Reichweite von Osram mit dem dynamischen und innovativen Produktportfolio von Fluence, um die besonderen Bedürfnisse der europäischen Produzenten und Forscher im Hinblick auf wichtige Aspekte wie Saisonalität, Uniformität der Pflanzen und einer konsistenten Pflanzenkultur zu erfüllen.“ Die Vollspektrum-LED-Systeme von Fluence bieten den Produzenten durch höhere Erträge und eine bessere Qualität deutliche Vorteile vor herkömmlicher Pflanzenbelichtung im Gewächshaus und in vertikalen Anbausystemen. „Mit der Fluence-Belichtung wachsen unsere Pflanzen in den Wintermonaten schneller und erreichen zuletzt eine Produktqualität, die alles übertrifft, was wir bisher erreicht haben“, stellt Bjorn Isaacson, Inhaber von Hällnäs Handelsträdgård, einem Produktionsbetrieb von Kräutern und Blattgemüsen, Beet- und Topfpflanzen, der nah am Polarkreis in Nordschweden liegt, fest. „Unser Produktionsleiter wollte Kräuter und Gemüse mit mehr Geschmacksnoten kultivieren, und mit dem neuen Beleuchtungskonzept haben wir völlig neue Produkte erzeugen können, die sich absolut von unserem früheren Angebot unterscheiden.“ ECF Farmsystems aus Berlin, ein Innovator im Bereich der urbanen Aquaponik, hat eine Fluence-Lösung für den vertikalen Anbau installiert: „In Zusammenarbeit mit dem Team von Fluence by Osram haben wir begonnen, unsere eigenen Basilikumjungpflanzen auf mehreren Etagen zu ziehen. Hierdurch verringert sich das Risiko, dass Schädlinge oder Krankheiten in den Bereich gelangen“, erklärt Nicolas Leschke, CEO von ECF Farmsystems. „Darüber hinaus konnte so der Anbauzyklus verkürzt und die Produktion gesteigert werden.“

In den USA zählt Fluence zu den Marktführern im Bereich LED-Belichtung für den Anbau von medizinischem Cannabis. Da die Europäische Union die Rahmenbedingungen (Good Manufacturing Practice, GMP) für die Produktion von medizinischem Cannabis definiert, werden die Fluence-Lösungen im Hinblick auf die Einhaltung der GMP und der GACP-Richtlinie (Good Agricultural And Collection Practice, Richtlinie für die Sammlung und den Anbau von Arzneipflanzen) entwickelt. „GMP-Compliance ist für unsere derzeitigen und zukünftigen Anbaupläne von eminenter Wichtigkeit“, betont Levin Amweg, Mitbegründer von Cannerald, einem Produzenten von medizinischem Cannabis in der Schweiz. „Cannerald produziert Cannabis höchster Qualität unter Einhaltung von GMP und Anwendung einer Blockchain. Fluence hat verstanden, dass Uniformität und genau festgelegte Anbaustandards für uns oberste Priorität haben, und das gesamte Fluence Team war für uns ein fantastischer Partner.“ (Osram)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.