FlowerTrials® 2021: Absage!

Vor wenigen Wochen war die Stimmung noch vorsichtig optimistisch, doch hat die andauernde und instabile COVID-19-Lage die FlowerTrials zu der Entscheidung veranlasst, die physische Veranstaltung abzusagen.

Vorstand und Sekretariat wollen an einer digitalen Alternative arbeiten, um der Branche die neuesten Topf- und Beetpflanzen in der 24. Kalenderwoche vorzustellen. Bild: FlowerTrials.

Anzeige

Gill Corless, Vorsitzende der FlowerTrials: “Angesichts der aktuellen Umstände sind wir der Meinung, dass FlowerTrials keine gemeinschaftlichen Tage der offenen Tür verantwortungsgerecht organisieren kann oder Besucher zu Reisen an unterschiedliche Austragungsorte ermutigen sollte. Wir glauben nicht, dass bis Juni der erreichte Stand an Impfungen hoch genug sein wird, um die Sicherheit unserer Besucher und unseres Personals zu gewährleisten. Wir können nicht vorhersagen, wie die Situation in Bezug auf Lockdown-Regeln im Juni sein wird. Doch mit nur noch 10 Wochen Abstand bis zur 24. Kalenderwoche ist eine Absage die einzig realistische Option. Ich spreche für alle die Hoffnung aus, Sie nächstes Jahr wieder zu sehen. FlowerTrials bleibt der Ort, wo Pflanzen und Menschen sich treffen.”

Demokratische Entscheidung

Ein digitales Informationstreffen am 18. März und eine Mitgliederumfrage vergangene Woche ergaben, dass mehr als drei Viertel aller FlowerTrials Mitglieder es bevorzugen, die physische Veranstaltung dies Jahr abzusagen.

Sally van der Horst, Sekretärin der FlowerTrials: “Der Vorstand von FlowerTrials und das Sekretariat sind natürlich sehr enttäuscht, die FlowerTrials das zweite Jahr in Folge abzusagen. Wir sind aber erleichtert, dass die Entscheidung auf demokratische Weise und nach eingehender Überlegung und Beratung mit allen beteiligten Firmen erfolgte. Wir sind stolz auf unsere starke Gemeinschaft von 60 Mitgliedern und freuen uns darauf, die ausgezeichnete Zusammenarbeit fortzusetzen.”

Digitale Werbekampagne

Da die meisten FlowerTrials-Aussteller Interesse bekundeten, an einer Form gemeinsamer Online-Werbung teilzunehmen, werden Vorstand und Sekretariat nun weiter an einer digitalen Alternative arbeiten, um der Branche die neuesten Topf- und Beetpflanzen in der 24. Kalenderwoche vorzustellen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.