FlowerTrials: Starke Position behauptet

Die Veranstalter der FlowerTrials ziehen eine positive Bilanz: 2,3% mehr Teilnehmer und Besucher aus 70 Ländern bestätigen den weiter positiven Trend.

Bild: FlowerTrials.

Anzeige

Ungeachtet der Tatsache, dass in der traditionellen FlowerTrials Woche KW 24 inzwischen zahlreiche konkurrierende Veranstaltungen um die Teilnahme von Fachbesuchern der Gartenbaubranche buhlen, behaupten die FlowerTrials weiterhin ihre starke Position. Das beweisen die gegenüber dem Vorjahr um 2,3% gestiegenen Teilnehmerzahlen an der jetzt zu Ende gegangenen diesjährigen Veranstaltung. Rund 7.300 Besucher aus aller Welt waren heuer auf den FlowerTrials zu Gast. Mit durchschnittlich fünf Standortbesuchen pro Teilnehmer, ist diese Kennzahl dabei stabil geblieben.

Die Vorsitzende der FlowerTrials Foundation, Gill Corless, zeigte sich bei Veranstaltungsende begeistert: “Wir sind sehr erfreut darüber zu erleben, dass die FlowerTrials sich auch in diesem Jahr und somit einmal mehr als das wichtigste Branchentreffen der Zierpflanzenindustrie erwiesen haben. Am Mittwoch, den 13. Juni, wurde die höchste Teilnehmerzahl überhaupt in der funfzehnjährigen Geschichte der FlowerTrials gemessen! Die Voranmeldungzahlen der Besucher in den Ausstellungsregionen Aalsmeer und Westland haben ebenfalls zugelegt - sehr wahrscheinlich wegen der exzellenten Vorabinformationen für Besucher, bei dem jedem von Ihnen die wichtigsten Highlights einzelner Züchter im Vorfeld der Schau schon vor KW 24 bekannt gemacht werden. Mit einer ebenfalls größeren Anzahl an ausstellenden Betrieben, nicht weniger als 60 in diesem Jahr, sind solche Vorabinformationen über Neueinführungen in den Sortimenten einzelner Züchterhäuser mittlerweile unerlässlich. Sie sind im Rahmen der Reiseplanungen der Besucher sogar der Schlüssel dazu, die jeweils für sich passenden Ausstellungsorte vorab zu ermitteln.”

Die Besucher der FlowerTrials 2018 kamen in diesem Jahr aus 70 Ländern. Die Veranstalter registrierten eine signifikante Zunahme von Gästen aus Südeuropa, speziell aus Italien (+34%). Das dürfte, so Gill Gorless weiter, teilweise dem neuen Aussteller Gruppo Padana geschuldet sein. Auch aus Spanien und Frankreich kamen mehr Besucher: zwölf bzw. rund 6% mehr. Auch aus Zentral- und Osteuropa ist der Besucherstrom von Erzeugern, Händlern und Kunden angewachsen, mit mehr Besuchern aus Russland, der Ukraine, Polen, Estland, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Die Anzahl der Besucher aus der Türkei und dem Iran ist demgegenüber heuer deutlich gesunken - was dem Ende des Ramadans sowie dem Zuckerfest geschuldet sein dürfte. Die Feierlichkeiten fielen in diesem Jahr in KW 24.

Auch im Hinblick auf die Branchenstruktur, zeigten sich die Besucherzahlen der FlowerTrials 2018 stabil: 37% aller FlowerTrials Besucher sind Kultivateure, 21% sind in den Sparten Import/Export tätig, zwölf Prozent sind Züchter oder Jungpflanzenproduzenten, 6% Großhändler und 1% der Besucher ist auf Auktionen beschäftigt. Alle anderen Besucher sind der Zulieferindustrie, den Medien, Branchendienstleistern oder weiteren Sparten der Gartenbauindustrie zuzuordnen.

FlowerTrials 2019

Die Aussteller der FlowerTrials öffnen ihre Türen im kommenden Jahr allen Fachbesuchern in der Zeit vom 11. bis 14. Juni 2019 - wiederum in der traditionellen FlowerTrials-Woche KW 24. (Quelle:FlowerTrials)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.