Florensis: Bauprojekt erreicht Etappenziele

Das Bauprokjekt von Florensis in Dinteloord (NL) soll im November diesen Jahres fertiggestellt werden. Umfangreiche Innovationen machen das neue Treibhaus besonders energieeffizient und nachhaltig.

Das Bauprokjekt von Florensis in Dinteloord (NL) soll im November diesen Jahres fertiggestellt werden.

Anzeige

Meilensteine wie 4.000 Meter Pfahlkonstruktionen, 400.000 Kilogramm Stahlkonstruktionen an Stahlkonstruktionen und eine 13 Meter hohe Halle wurden beim Bauprojekt von Florensis bereits erfolgreich realisiert. Auch die wöchentlich terminierten Etappenziele wurden erreicht. Genau wie geplant wurde letzte Woche die 60.000 m2 große neue Gewächshausfläche verglast. Darüber hinaus wird in der kommenden Woche die moderne Gewerbehalle von 5.000 m2 auf der Außenseite vollendet. In dieser Halle werden drei Produktionsstraßen mit insgesamt 18 Steckrobotern installiert. Beide wesentlichen Elemente des neuen Produktionsstandortes von Florensis in Dinteloord (NL) sind mit den neuesten technischen Innovationen in den Bereichen Klima, Anbautechnik und Energieeffizienz ausgestattet.

Einzigartig und nachhaltig

"Was dieses Projekt einzigartig macht, ist die Kombination von 15.000 m2 Gewächshaus mit Offendachlösung (Cabrio) mit 45.000 m2 Venlo-Gewächshaus. Das offene Gewächshaus hat einen Säulenabstand von fünf Metern und ist damit das erste seiner Art weltweit", sagt Adriaan Vonk, Director Domestic Production bei Florensis. "Auch die Nachhaltigkeit an unserem neuen Standort ist fantastisch und außergewöhnlich. Das Gewächshaus wird über 17 separate compartments für den Jungpflanzenanbau verfügen, die jeweils unabhängig voneinander für die jeweiligen kulturtechnischen Aspekte ausgestattet sind. Es gibt drei separaten Wasserrückführungen und vier technischen Anlagen zur Bewässerung von Pflanzenmaterial.

Die Produktion wird durch SON-T-Beleuchtung und LED-Beleuchtung in einigen der Kompartimente, drei Schattenblenden, intelligente Klimasteuerung und eine isolierte, mit Solarzellen ausgestattete Geschäftshalle realisiert. Mit diesem effizienten Konzept kann die Jungpflanzenproduktion energieeffizient und mit einem Minimum an Pestiziden und Düngemitteln realisiert werden. Und das passt perfekt zu unseren Nachhaltigkeitszielen!"

Umfangreiches Projekt

Das Bauprojekt verläuft sehr zufriedenstellend und die Fertigstellung von Florensis Dinteloord ist für November dieses Jahres vorgesehen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.