FDF zum Valentinstag 2017: Gute Geschäfte, gute Stimmung und gutes Wetter

Der Valentinstag 2017 hat überwiegend positives Resonanz in der Branche erzielt. Rund 90% der befragten Mitglieder in der bundesweiten (nicht repräsentativen) FDF-Mitgliederbefragung gaben an, mit dem Umsatz am diesjährigen Tag der Liebenden zufrieden zu sein.

Anzeige

Der Valentinstag 2017 hat überwiegend positives Resonanz in der Branche erzielt. Rund 90% der befragten Mitglieder in der bundesweiten (nicht repräsentativen) FDF-Mitgliederbefragung gaben an, mit dem Umsatz am diesjährigen Tag der Liebenden zufrieden zu sein. Für über 70% schloss der Tag deutlicher besser im Vergleich zum Vorjahr ab. Das gute Wetter und die Tatsache, dass der erste Blumenschenktag im Jahr auf einen Dienstag gefallen ist, sind sicherlich eine Ursache für dieses positive Feedback. In der Käufergunst der fast überwiegend männlichen Kunden lagen Rosen und Blumensträuße dominant mit Rosen (57%) vorn. Gefolgt von frühlingshaften Sträußen (31%), blumigen Gestecken (6%) und Topfpflanzen (6%). Zwischen 20,00€ und 30,00€ ließen sich die Kunden ihre blumiges Valentinspräsent mehrheitlich kosten. Die meisten Käufer fanden ihren Weg ins Blumenfachgeschäft übrigens am Nachmittag und gar frühen Abend des 14. Februars. Etliche Floristen gaben an, dass viele Erstkunden und auch viele junge Kunden zu Valentin Blumen für ihre Liebsten gekauft haben. Trotz aller Versuche, die blumigen Sortimente an Valentin breiter aufzustellen, werden rote Rosen prominent in den Blumengeschäften angeboten, gefolgt von Rosen in anderen Farben und dem Frühlingsflor. Die meisten Floristen gaben an, nicht extra Werbung zum Valentinstag gemacht zu haben. Die durch die Medien hervorgerufene Aufmerksamkeit für den Valentinstag sei sehr stark, hieß es dazu. Einige Kolleginnen und Kollegen beschwerten sich jedoch auch über Medien-Berichte, in denen hochpreisige Blumen zu Valentin kritisiert wurden. Hinzu kamen Anzeigen, in denen explizit für andere Produkte anstelle von Blumen geworben worden ist. Letztendlich hat dies aber nicht die Stimmung getrübt. Der Fachhandel erlebte überwiegend gut gelaunte Kunden. die ihre Liebe durch die Blume ausdrücken wollten. Der Valentinstag 2017 schloss so mit einem guten Ergebnis ab und wirkt sich zum Jahresbeginn motivierend und positiv für die Branche aus.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.