FDF: Seminar "Floral Stylist" abgeschlossen

Zum Abschluss ihres Seminars "Floral-Stylist" zeigten 14 koreanische Floristinnen im Rosenschloss in Gundelfingen ihr Können.

14 koreanische Floristinnen zeigten ihr Können. Bild: FDF Werner Appel.

Anzeige

Es entstanden über 40 floristische Werkstücke mit ausgezeichneter Qualität. Entsprechend den Anforderungen des praktischen Teils der Floristmeisterprüfung hatten die Teilnehmerinnen drei Situationsaufgaben zu bearbeiten. Als raumbezogene Situationsaufgabe war ein Tischschmuck passend zum zugelosten Geschirr zu gestalten.

Die Umsetzung gelang so hervorragend, dass die Gäste bei der Feierstunde zur Überreichung der Zertifikate direkt Lust bekamen sich niederzusetzen, um das "Flying Büffet" zu genießen. In einer weiteren Arbeit war den Prüflingen je ein Foto eines Brautkleides zugeteilt worden, für die sie einen passenden, abfließende Brautstrauß binden sollten. Das Spektrum reichte dabei von kurzen, jugendlichen Brautkleidern über klassische Modelle bis hin zur großen Robe. Auch hier konnten sich die Prüflinge ihr Material selbst auswählen. Sie gestalteten wunderschöne, typgerechte Sträuße, die die Besucher ebenso begeisterten wie die Blütenkränze. Diese ebenfalls sehr einfühlsamen Arbeiten mit vielfältigen Sommerblumen entstanden auf Basis von zugelosten Farbthemen für die erst eine Farbstudie anzufertigen war.

Rok Young Kim, Direktor der Lokyoung Korea Floral Design Akademie aus Seoul, lobte die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Fachverband Deutscher Floristen, LV Bayern und dem ganzen Team im Rosenschloss. Er dankte dem FDF in der Person der Präsidentin Erni Salzinger-Nuener, der Vizepräsidentin Karin Pressel und Schatzmeisterin Monika Brandl für ihre Kompetenz bei Seminar und Prüfung. Sein Dank ging auch an die IHK in Person von Frau Kirchmayr sowie Thomas Ratschker, Elke Kuhn und Hubert M. Gentner, die als Referenten das Seminar kompetent begleiteten.

Zu Beginn des Festaktes wurde Thomas Ratschker für sein 20 jähriges Engagement im Süddeutschen Bildungszentrum für Floristen geehrt. In ihren Dankesworten hob die Präsidentin seinen unermüdlichen Einsatz im Aus- und Weiterbildungsbereich hervor. Mit seinem Seminar „Florist im Ausnahmefall“ hat er vielen ungelernten Kräften die einmalige Chance, endlich Florist zu werden, eröffnet. Nach einem schönen „Feierabend“ verließen die neuen FloralStylisten am Sonntagmorgen das Rosenschloss, um in Korea dem neue erworbenen Qualifikation nachzugehen.Wir wünschen allen Absolventen viel Erfolg. (FDF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.