FDF-GmbH: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Mitte März fanden die Frühjahrs-Sitzungen im FloristPark statt. In der Präsidiumssitzung gab FDF-Präsident Helmuth Prinz einen Rückblick auf Highlights der Verbandsarbeit und die Aktivitäten in der FDF-GmbH im zurückliegenden Geschäftsjahr.

FDF-Floristenschau auf der IGA 2017 und Berichte der Gäste

Anzeige

Mitte März fanden die Frühjahrs-Sitzungen im FloristPark statt. In der Präsidiumssitzung gab FDF-Präsident Helmuth Prinz einen Rückblick auf Highlights der Verbandsarbeit und die Aktivitäten in der FDF-GmbH im zurückliegenden Geschäftsjahr. Dazu gehörten u.a. der erfolgreiche Verbandsauftritt mit nationalen und internationalen Floristik-Stars im Rahmen der IPM ESSEN 2017, internationale FDF-Seminare mit Zertifikatsabschluss "Floral-Arrangeur" und "Floral-Stylist" von der IHK Nord-Westfalen im Bildungszentrum FloristPark, Teilnahmen des FDF an internationalen Messen, die Roadshow "Flower Lab" mit dem Blumenonline-Markt "Florismart" und zahlreiche Vier-Augen-Gespräche mit Politikern aller Parteien in Berlin. Darin konnte FDF-Präsident Helmuth Prinz für positive Rahmenbedingungen im Berufsstand werben und die Bedeutung des ermäßigten Mehrwertsteuer-Satzes für Blumen und Pflanzen für die Branche vermitteln. Sowohl für die FDF GmbH als auch für den FDF e.V. Bundesverband bilanzierte die Geschäftsführung positive Ergebnisse. Die Revisoren Frank Tichlers, Baden-Württemberg, und Corinna Schroeder, Hamburg, bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenführung in der Geschäftsstelle Gelsenkirchen.

Zusammenarbeit als wichtiges Stichwort

Für den Zentralverband Gartenbau stellte Franz J. Jäger, Geschäftsführer der FGG Förderungsgesellschaft Gartenbau, die aktuelle Aktivitäten im Zentralverband Gartenbau vor. "Mit dem Wegfall der CMA ist ein wichtiger Werbeträger für die Branche verloren gegangen", sagte Jäger. Die ZVG- Kampagne "Natürlich schöne Augenblicke" setzt an dieser Stelle an und trägt mit generischer Werbung zu einer kontinuierlichen Präsenz von grünen Produkten in den Konsumenten-Medien bei. FDF-Vizepräsident Heinrich Göllner berichtete von den Aktivitäten der europäischen Floristenvertretung florint. Hier wird stark auf die Vernetzung mit unterschiedlichsten Playern und Branchenpartnern gesetzt. Sie sind die Basis für eine starke Verbandsarbeit, die u.a. im Europa-Cup der Floristen im vergangenen Jahr in Genua gipfelte. Highlight dieses Jahres ist der Eurofleurs 2017 in Belgien. Für den FDF nimmt Floristin Christina Müglich an dem wichtigen Jungfloristenwettbewerb vom 15. bis 17. September in St. Truiden teil. Sebastian Marx, Vertriebsleiter Fleurop, präsentierte aktuelle Projekte bei der Fleurop. Auch er setzte auf die "Zusammenarbeit". "Wir sehen Zusammenarbeit als Treiber für bessere Lösungen", sagte Marx. Wie der FDF nimmt auch die Fleurop Veränderungen im Einkauf und in der Versorgung für die Floristen wahr. Es müssen deshalb die Branchen-Player zusammenarbeiten, um diesen Marktveränderungen zu begegnen. Ein Highlight wird im kommenden Jahr die Deutsche Meisterschaft der Floristen 2018, die FDF und Fleurop wieder gemeinsam in Berlin austragen. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.