FDF: Ehrenpreis in Japan vergeben

Der FDF hat in Yokohama auf der "Japan Flower Design Competition 2017" einen Ehrenpreis gespendet.

Floral-Designer Yoshinao Ito erhält den FDF-Ehrenpreis beim NFD-Award 2017 in Yokohama für ein außergewöhnliches Werkstück. Bild: Nippon Flower Designers Association.

Anzeige

Ende September fand in Yokohama die "Japan Flower Design Competition 2017" statt. Der höchste japanische Floristenwettbewerb wurde parallel zu den Jubiläumsfeierlichkeiten des NFD ausgetragen, der in diesem Jahr sein 50. Bestehen feiert. Wie in den vergangenen Jahren hat der FDF einen Ehrenpreis gespendet, der im Namen des FDF-Präsidenten Helmuth Prinz während der Siegerehrung vergeben wurde. In diesem Jahr ging der Ehrenpreis an Florist Yoshinao Ito für seinen herausragenden Wettbewerbsbeitrag unter dem Titel "Karematsuba". Der Begriff "Karematsuba" bedeutet übersetzt "Pinien-Nadeln". In seiner Arbeit hat der Floral-Designer getrocknete Pinien-Nadeln und verschiedene Orchideen-Sorten zu einem außergewöhnlichen Werkstück in Tropfenform arrangiert. Die Jury vergab den FDF-Ehrenpreis für die gelungene Kontrastierung des frischen und toten, getrockneten Materials und für die starke Aussagekraft des Werkstücks. Zu dieser Auszeichnung gratuliert der Fachverband Deutscher Floristen sehr herzlich! (FDF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.