FDF: Efsa-Designer-Treffen in Eindhoven

In eine besondere Location hatte die efsa, the European Floral and Lifestyle Product Suppliers Association, am 9. Oktober nach Eindhoven eingeladen.

Anzeige

In eine besondere Location hatte die efsa, the European Floral and Lifestyle Product Suppliers Association, am 9. Oktober nach Eindhoven eingeladen. Die Trendvorschau auf Frühjahr und Sommer 2017 fand bei dem bekannten niederländischen Möbel- und Interieur-Designer PIET HEIN EEK statt. Trend-Expertin Sary Myohanen von PeclersParis stellte den Designern sechs starke Trendatmosphären vor, welche in der namhaften Pariser Trendagentur als die starken Konsumententhemen für die erste Jahreshälfte 2017 ausgemacht worden sind. Nach intensiven Beratungen wählten die Design-Experten der efsa-Mitgliedsfirmen ihre Favoriten aus. Diese efsa-Trends gelten als wertvolle Informationen zu Farben, Strukturen, Mustern, Oberflächen, Texturen etc, die von den efsa-Mitglieds-Unternehmen als Orientierung für die Entwicklung neuer Produkt-Linien genutzt werden.

Auch für den Fachverband Deutscher Floristen sind die efsa-Trends wichtige Informationen, die in eine Produktentwicklung floraler Motive einfließen. Kreativ-Direktor Manfred Hoffmann ist deshalb sowohl Mitglied im efsa-Color-Komitee, sowie er auch regelma1ig an den Designer-Meetings teilnimmt. Nach Besichtigung der Showrooms des bekannten holländischen Designers Piet Hein Eek lobten alle Beteiligten die inspirierende Atmosphäre dieser Location. Der Möbel-Designer setzt seit über zwanzig Jahren auf Upcycling und ein individuelles Mobiliar fern allen Mainstreams, das komplett in den eigenen Werkstätten angefertigt wird. Den typischen Look dieses Interieurs macht ein Mix aus unterschiedlichen Materialien wie gefärbte Holz-Paneele, Stahl und andere Werkstoffe aus. Für die Designer ein Mekka der Inspirationen und eine impulsgebende Veranstaltung, die viel positive Zustimmung fand. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.