expoDirekt 2019: Die Branche fest im Blick

Innovative Antworten auf Personalmangel liefert das Messeduo expoSE und expoDirekt vom 20. bis 21. November 2019 in der Messe Karlsruhe.

Die Branche fest im Blick: Innovative Antworten auf Personalmangel, Pflanzenschutzmittel-Wegfall und Verpackungsfragen. Bild: VSSE e.V. / Jürgen Rösner.

Anzeige

Fehlende Erntehelfer, klimatische Extreme sowie nicht mehr zugelassene Pflanzenschutzmittel stellen Spargel- und Beerenerzeuger, aber auch Freilandgemüseanbauer, vor immer neue Herausforderungen bei gleichbleibendem Preisdruck und hohem bürokratischen Aufwand. Auf dem Messeduo expoSE und expoDirekt zeigen rund 450 Aussteller aus 12 Nationen vom 20. bis 21. November 2019 in der Messe Karlsruhe ihre Innovationen für die Produktion und die landwirtschaftliche Direktvermarktung. Auf rund 25.000 Quadratmetern erstrecken sich die 24. expoSE, Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion, und die 9. expoDirekt, Deutschlands größte Fachmesse für landwirtschaftliche Direktvermarktung. Rund 22% der Aussteller kommen aus dem Ausland.

Mit 51 Unternehmen sind die Niederlande am stärksten vertreten, gefolgt von Anbietern aus Italien, Frankreich, der Schweiz und Polen. Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE) rechnet mit insgesamt rund 7.000 Fachbesuchern. „Erntehelfermangel, Kostendruck und Alternativen zum Rückgang der Pflanzenschutzmittelzulassungen, aber auch klimatische Veränderungen wie die zunehmende Trockenheit, sind Innovations- und Automatisierungstreiber. Die Diskussion um weniger und nachhaltige Verpackungen zeigt sich deutlich in den unterschiedlichsten ökologischen Verpackungsmitteln, die auf der expoDirekt zu sehen sind“, erklärt Simon Schumacher, VSSE-Vorstandssprecher.

56 Aussteller (Stand: 23.September 2019) präsentieren sich zum ersten Mal auf dem Messeduo. Der Erntepflückroboter von Octinion (Belgien) zeigt, wohin die Entwicklung für Erdbeeren auf Stellage im Tunnel gehen könnte. Auch für die Spargelernte geht es weiter: Cerescon hat seinen Sparter nun als einreihigen Selbstfahrer gebaut. Durch unterschiedliche Hackmaschinen zur bodenschonenden Unkrautbekämpfung liefern Hersteller Alternativen zu Herbiziden. Für die landwirtschaftliche Direktvermarktung gibt es neue Aussteller für die Sortimentserweiterung mit beispielsweise Spezialitäten wie Hanflebensmittel der CHIRON GbR. Ihren alkoholfreien Schaumwein Appléritif, Apfelperlwein nach Secco-Art oder Apfelkraut präsentiert Clostermann Organics erstmals. Berater von Offizialberatung und Beratungsdiensten stehen den Messebesuchern bei Fragen zu Nützlingen, Spargel, Beeren sowie Betriebswirtschaft und Direktvermarktung am VSSE-Stand in Halle 2 (H2-K30) zur Verfügung.

Fachwissen von und für Profis

Aktuelles Fachwissen bieten Foren in Halle 2 und der 31. Spargeltag auf der Konferenzebene (im Messeticket inbegriffen). Zudem informieren Aussteller im Forum in Halle 2 (Stand: H2-L25) über ihre neuen Produkte und Dienstleistungen.

1. Spargeltag

Der Spargeltag am Mittwoch, 20. November 2019, ab 13 Uhr im Messe Konferenz Center ist für Spargelanbauer ein Pflichttermin. Referenten aus Wissenschaft, Beratung und Praxis stellen dort ihre neusten Erkenntnisse vor. Veranstalter des jährlich stattfindenden Spargeltags sind das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Landratsamt Karlsruhe.

9. Direktvermarkterforum

Hofladen- und Verkaufsstandbetreiber erhalten auf dem Direktvermarkterforum (Stand: H2-L25), veranstaltet von der Fachzeitschrift „HOF direkt“, am Donnerstag, 21. November 2019, um 13 Uhr wertvolle Impulse. In diesem Jahr referiert Christine Pahmeyer, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, zum Thema „Tafeln und Schilder schön gestalten“.

Ausstellerforum

An beiden Messetagen werden Vertreter der Firmen auf dem Forum in Halle 2 (Stand: H2-L25) ihre neuen Entwicklungen vorstellen. Bis zum Redaktionsschluss wurden unter anderem diese Themen angekündigt: „Bienen Helfen! – Das Konzept für ertragreiche Blühflächen“ (Bienenwelt GmbH), „Pflanzenkohle und Aminosäurendüngung zur Förderung gesunder Böden und Pflanzen“ (Carbuna), „Aktuelles über Gewächshausfolien“ (FVG Folien Vertriebs GmbH), „Substratanbau: Kultursicherheit ist das A und O“ (Gebr. Brill Substrate GmbH), „NOVIHUM® - fruchtbarer Dauerhumus“ (Novihum Technologies GmbH) sowie „Wäschepflege mit Kompetenz“ (Schulthess Maschinen AG).

expoSE und expoDirekt Innovationspreisverleihung

Die neusten Produkte, die Aussicht auf Marktdurchdringung haben und den Anwendern Vorteile verschaffen, werden am 20. November im Anschluss an die Eröffnung um 10 Uhr auf dem Forum in Halle 2 (H2-L25) mit dem „Best of 2019“ – expoSE- und expoDirekt-Innovationspreis gekürt. (VSSE)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.