Erich Hiller mit der Staatsmedaille in Silber geehrt

Minister Peter Hauk MLR, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg, überreichte Erich Hiller, Garten- und Landschaftsbauunternehmer aus Mötzingen, für seine Verdienste um den Berufsstand der Landschaftsgärtner die Staatsmedaille in Silber.

Anzeige

Auf ihrer Mitgliederversammlung am Samstag, den 15. März 2008, im Kongresshaus Baden-Baden wurde Erich Hiller satzungsbedingt aus dem Präsidium des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg verabschiedet. Minister Peter Hauk würdigte das langjährige herausragende Engagement Erich Hillers im berufsständischen Bereich. Er hob im Besonderen seinen unermüdlichen Einsatz in der Aus- und Weiterbildung junger Menschen zu Landschaftsgärtnern hervor. Erhard Anger, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg, bedankte sich bei Erich Hiller im Namen aller Kolleginnen und Kollegen.

17 Jahre für den Berufsstand ehrenamtlich aktiv
Erich Hiller hat sich zielstrebig und konsequent für den Berufsstand engagiert. Nach dem er von 1990 bis 1999 den Vorsitz der Region Stuttgart im VGL Baden-Württemberg übernommen hatte, wechselte er 1999 in das Präsidium der Verbandes. Hier hat er sich von Anfang an in den verschiedenen Ausschüssen und Gremien dem Thema Ausbildung gewidmet. Er übernahm den Vorsitz im Ausbildungsausschuss des VGL Baden-Württemberg und arbeitete seit 1999 im Ausschuss für Überbetriebliche Ausbildung an der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg mit. Den Bau des Überbetrieblichen Ausbildungszentrums für den Garten- und Landschaftsbau in Heidelberg begleitete Erich Hiller als Mitglied des Bauausschusses. Im Jahr 1999 übernahm er zudem den Vorsitz des Koordinierungsausschusses der überbetrieblichen Ausbildung an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für den Gartenbau in Heidelberg und seit 2000 arbeitete Erich Hiller im Berufsausbildungsausschuss für die Berufsbildung in der Landwirtschaft mit. Er war seit 1996 Mitglied im Unterausschuss Gärtner des Ministeriums Ländlicher Raum Baden-Württemberg und seit 2000 Mitglied im Koordinierungsausschuss des Kultusministeriums Baden-Württembergs. Auf Bundesebene war er als stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister des Ausbildungsförderwerkes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. aktiv.

Erich Hiller, der seit 1979 einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb in Mötzingen betreibt, hat über 50 junge Menschen zu Landschaftsgärtnern ausgebildet. In den 17 Jahren seiner Verbandstätigkeit hat er sich mit nie nachlassendem Engagement mit all seinem Fachwissen und seinen Erfahrungen zum Wohle seines Berufsstandes eingesetzt. Dafür wurde ihm die Staatsmedaille in Silber verliehen, wozu ihm der gesamte Berufstand ganz herzlich gratuliert. (BGL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.