Dümmen Orange: Erster digitaler Schaugarten

Dümmen Orange präsentiert dem europäischen Markt zum ersten Mal seine neuesten Produkte im Bereich Beetpflanzen, Stauden, Topfpflanzen und tropische Pflanzen in einem digitalen Garten.

Eine ganz neues Erlebnis: Der Online-Garten von Dümmen Orange in De Kwakel. Bild: Dümmen Orange.

Dümmen Orange hat sich mit einem neuen Set-up schnell auf die neue Corona-Realität eingestellt. Zum einen werden die Schaugärten in De Kwakel, Niederlande, und in Rheinberg, Deutschland, nicht nur in Woche 24, sondern den ganzen Sommer über für Besucher geöffnet sein. So erhalten alle Besucher die Möglichkeit vorbeizuschauen, und sich in Fachgesprächen auszutauschen. Nach vorheriger Absprache, werden Sie von den Mitarbeitern aus dem Verkauf zu einer persönlichen Führung begrüßt.

Darüber hinaus hat Dümmen Orange einen digitalen Rundgang durch beide Schaugärten zusammengestellt und ermöglichen damit allen Interessierten, die nicht die Möglichkeit haben die Gärten zu besuchen, ganz einfach den virtuellen Zutritt. Während des digitalen Rundgangs können die Besucher sehen, wie die Dümmen-Produktspezialisten ihre Favoriten für die kommende Saison präsentieren. Außerdem kann man das breite Sortiment von Dümmen Orange, Produktneuheiten und Verkaufskonzepte für den Einzelhandel kennenlernen. Der digitale Garten kann über de.dummenorange.com/site/de besucht werden. Navigieren Sie im Menü zu „Tools For You“ und klicken Sie auf „Digital Garden“.

Ein herausragendes Highlights – unter vielen anderen – ist die neue Miss Fantastic aus der Sweetunia Diamonds Kollektion. Ihr pinkfarbener Blütenrand bietet einen erstaunlichen Kontrast zum dunklen Stern im Zentrum der Blüte. Ob als Einzelpflanze oder in Kombination mit Rosa und Weiß, Miss Fantastic zieht einfach die Aufmerksamkeit jedes Betrachters auf sich.

Martina Gerhards, Marketing Manager Beet- und Balkonpflanzen, Stauden und Topfpflanzen EMEA, betont: „Wir sind stolz darauf, allen europäischen Kunden unsere Neuheiten über neue Kanäle und neue Medien präsentieren zu können.“

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.