DUBAI: WOP DUBAI und IPM DUBAI 2019

Insgesamt 205 lokale, regionale und internationale Aussteller präsentierten während der WOP DUBAI und IPM DUBAI 2019 fortschrittliche Technologien und Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen.

Die WOP DUBAI und IPM DUBAI 2019. Bild: WOP DUBAI.

Anzeige

S.E. Buti Saeed Al Ghandi, zweiter stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Dubai World Trade Centre Authority, leitete zusammen mit S.E. Thomas Kufen, dem Oberbürgermeister der Stadt Essen, die Eröffnung der führenden Gartenbaumesse des Mittleren Ostens, der IPM DUBAI 2019, die vom 12. bis 14. November im Dubai World Trade Center stattfand. Die Veranstaltung fand in Verbindung mit der WOP DUBAI 2019, der führenden Plattform für Frischeprodukte im Nahen Osten, unter der Schirmherrschaft von S.H. Sheikh Hamdan bin Rashid Al Maktoum, Finanzminister und Vorsitzender der Dubai Municipality, statt.

WOP DUBAI und IPM DUBAI 2019 begrüßten während der dreitägigen Veranstaltung Teilnehmer aus 35 Ländern und 13 offiziellen Länderpavillons, darunter Bulgarien, China, Frankreich, Griechenland, Indonesien, Italien, Japan, Moldawien, Marokko, Polen, Ruanda, Taiwan und die Ukraine. Insgesamt 205 lokale, regionale und internationale Aussteller präsentierten während der dreitägigen Veranstaltung fortschrittliche Technologien und Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen.

Die 11. Ausgabe der WOP DUBAI fand in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Dubai und der Fresh Produce Trader's Group, dem größten Markt für Obst und Gemüse in der Region, statt. Sie versammelt unter einem Dach führende lokale, regionale und internationale Entscheidungsträger und Branchenführer, um neue Möglichkeiten zu erkunden und die neuesten Technologie- und Markttrends zu diskutieren. Einer der Höhepunkte der diesjährigen Veranstaltung war die Durchführung verschiedener Programme und Seminare. Zum ersten Mal waren die Japan Flowers and Plants Export Association aus Japan im DWTC zu Gast, um Live-Demonstrationen von Blumen vorzuführen.

Die ständig wachsende Nachfrage nach der Begrünung von Städten durch die Entwicklung von Stadtlandschaften und Parks hat u.a. zu einem Boom des Gartenbaus in der Region geführt und ist zu einem bedeutenden Interesse für die globalen Märkte für Floristik, Gartenbau, Stadtgestaltung und Architektur sowie für andere branchenbezogene Anbieter geworden.

Tarek Sibai, Projektleiter von planetfair, sagte: "Die Frischblumen- und Lebensmittelindustrie des Nahen Ostens blüht inmitten der ständig wachsenden Bevölkerung der Region rasch auf. Sowohl die WOP DUBAI als auch die IPM DUBAI 2019 werden dazu beitragen, der derzeit hohen Nachfrage gerecht zu werden, indem sie eine Plattform für alle Beteiligten bieten, um Einblicke in aktuelle und aufkommende Trends zu gewinnen. Aus diesen Diskussionen und Vernetzungsmöglichkeiten können dann konkrete Maßnahmen ergriffen werden, um den signifikanten Fortschritt der Sektoren zu unterstützen. Da die VAE Pflanzen im Wert von 60 Mio AED (ca. 14 Mio. Euro) und Frischeprodukte im Wert von 3 Mrd. AED (Ca 728 Mio. Euro) importieren, erhöht dies die Bedeutung der Ausstellungen und ist ein Beweis für die lukrativen und blühenden regionalen Märkte".

Die IPM DUBAI vereint als einzige Messe in der Golfregion die Ausstellungsbereiche Pflanzen, Technik, Floristik, Gartenausstattung, Logistik, Pflanzenpflege sowie Garten- und Landschaftsbau und bildet damit die bedeutendste Branchenplattform für die grüne Branche in der Region. In diesem Jahr präsentierten fast 45 Aussteller aus 15 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette im Gartenbau den internationalen Entscheidungsträgern. (IPM Dubai)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.