DGGL: 2. Ausgabe des "Rendezvous im Garten"

Aus Anlass des Europäischen Kulturerbejahres - SHARING HERITAGE - fand „Rendezvous im Garten" 2018 vom 1. bis 3. Juni zum ersten Mal in Deutschland statt.

„Rendezvous im Garten“ findet am 7., 8. und 9. Juni zum 2. Mal statt. Bild: DGGL.

Anzeige

Bundesweit schlossen sich die „Tage der Parks und Gärten“ mit 100 Parks und Gärten der französischen Initiative "Rendezvous aux jardins" an, die sich dort seit 2003 zu einem jährlich wiederkehrenden Publikumsfavoriten entwickelt hatte. Auf Anhieb waren auch hier 40.000 Besucher begeistert. 2019 findet „Rendezvous im Garten“ am 7., 8. und 9. Juni nun zum zweiten Mal in Deutschland statt. Die Wiederauflage ist Teil der Zusammenarbeit zwischen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und dem französischen Kulturministerium und wird zudem durch die BKM gefördert. Kulturstaatsministerin Grütters übernimmt wiederholt die Schirmherrschaft und unterstreicht damit die Bedeutung von Gartenkunst und -kultur für das europäische Kulturerbe.

In diesem Jahr werden 150 Parks und Gärten aus dem Gartennetz Deutschland an dem Programm teilnehmen und ein breites Publikum begrüßen. Eine besondere Einladung für die Schulen wird es am Freitag dem 7. Juni geben – ein Tag, der in Frankreich und Deutschland den Jüngsten gewidmet ist. Das Thema diesmal sind Tiere, die in unseren Grünanlagen heimisch sind und Tiere in Gartenkunst und Gartengeschichte. Denn die Beziehung zwischen Tier und Mensch steht seit der Antike im Mittelpunkt der kollektiven Vorstellungswelt. Nun wirft diese Beziehung Fragen zur Biodiversität auf und fügt sich damit nahtlos in die gegenwärtige Debatte.

Ein Vorgeschmack auf das Programm

Am Wochenende vom 7. bis 9. Juni wird Besucherinnen und Besuchern ein reichhaltiges Programm geboten: In den Gärten der Welt in Berlin werden verschiedene Aufführungen von interaktivem Theater gezeigt mit Tanz, Zauberei und Liedern. Im Schloss Dyck (Nordrhein-Westfalen) wird ein musikalisches Picknick organisiert und eine Wasser- und Lichtshow zum Thema „Karneval der Tiere“ wird die nächtlichen Besucher des Parks Planten und Blomen (Hamburg) begeistern. Im Landschaftspark Degenershausen (Sachsen-Anhalt) werden Lesungen stattfinden.

Dabei kommt auch der direkte Kontakt zu Tieren nicht zu kurz: Beobachtung der Fische im Park der Gärten (Niedersachsen), Entdeckung der Bienenwelt im Neuen Frankfurter Garten (Hessen) und im Schlosspark Schwetzingen (Baden-Württemberg) und Begegnung mit den Ziegen im Erlebnisgarten Gehrden (Niedersachsen).

Um die Feierlichkeiten über dieses erste Juni-Wochenende hinaus zu verlängern, wird das kulturelle Netzwerk des Institut français Deutschland über den gesamten Sommer ein spezielles Programm rund um das Thema Garten anbieten. So werden zwischen Juni und Dezember 2019 eine künstlerische Performance (Conversations) und eine Fotoausstellung (Renaissances von Alex McLean) in ganz Deutschland zu sehen sein. Im November wird dann in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin zum deutsch-französischen und multidisziplinären Symposium "Spuren des Gartens in deutscher und französischer Landschafts-architektur" eingeladen. Auf Anregung des Institut français Paris organisiert das Institut français Deutschland zudem die Künstler-Residenz "Arts & Jardins", die einen Rahmen für die Arbeit von Künstlern verschiedener Disziplinen bietet. (DGGL)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.