Deutschlandwetter: Zahlreiche Schauer und Gewitter

Deutschland liegt noch immer unter dem Einfluss von Tiefdruckgebieten. Diese sorgen weiterhin für wechselhaftes Wetter. Allerdings gibt es auch Regionen, wo es länger trocken und sonnig bleibt.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Donnerstag zieht Regen aus der vergangenen Nacht in Bayern langsam ostwärts ab und es wird allmählich freundlicher. Besonders an der Ostsee beginnt der Tag dagegen schon mit viel Sonnenschein. In den anderen Landesteilen ist es häufiger bewölkt und hier und da kann mal ein Schauer herunterkommen. Im weiteren Tagesverlauf werden diese zahlreicher und kräftiger. Örtlich sind kurze Gewitter mit dabei. Es gibt aber auch lange freundliche Phasen. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 Grad südlich von München und bis zu 23 Grad rund um Hamburg.

Am Freitag erreicht eine Wetterfront die Westhälfte bereits in den Morgenstunden. Von der Nordsee bis zum Allgäu sowie westlich davon muss mit teils kräftigen Regengüssen am Vormittag gerechnet werden. Örtlich sind auch Blitz und Donner möglich. Von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen beginnt der Tag mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken. Später steigt dort ebenfalls das Schauer- und Gewitterrisiko. Das Thermometer zeigt meist Werte zwischen 20 und 24 Grad an.

Das Wochenende bleibt weiterhin wechselhaft. Zwar wird es im Osten und Süden wärmer, allerdings hält die warme Luft nicht lange. Kräftige Schauer und Gewitter bringen dort schnell eine Abkühlung. Erst in der kommenden Woche sieht es ruhiger und trockener aus. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.