Deutschlandwetter: Wechselhaftes Wochenende

Tief HEINER beeinflusst das Wetter am Wochenende: Für uns bedeutet das Wolken, Regen und kühle Luft. Dabei ist regional Schnee bis in tiefe Lagen möglich.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag scheint im Westen, in Teilen Sachsens und am Alpenrand die Sonne. Dagegen regnet es im Norden länger. Im Tagesverlauf zieht der Regen nordwärts ab und es wird langsam freundlicher. In der Südhälfte ist es abgesehen von zähem Nebel- oder Hochnebel wechselnd bewölkt. Die Höchstwerte erreichen meist 5 bis 8 Grad - an der Oder sind bis 12 Grad drin.

Am Sonntag wird es verbreitet trüb und teils nass. Vom Schwarzwald über die Schwäbische Alb bis zu den Alpen schneit es ganztägig bis in die Täler. Nachmittags kann es auch in den Mittelgebirgen Schnee geben. Am Abend sind regional Flocken bis ins Flachland nicht ausgeschlossen. Nur westlich des Rheins und ab dem Mittag in Bayern bleibt es trocken. Richtung Alpen und in der Landesmitte werden teils nur 3 Grad erreicht - ganz im Osten sind dagegen sehr milde 14 Grad möglich.

Die neue Woche beginnt vielerorts stark bewölkt. Hier und da fällt immer mal wieder Regen. Es gibt aber auch viele Regionen, die trocken bleiben. Ab Wochenmitte wird es langsam freundlicher. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.