Deutschlandwetter: Überflutungsgefahr am Dienstag

Tief Axel bringt bis Mittwoch kräftige und regional unwetterartige Regenfälle. Es drohen Überflutungen und Hochwasser. Anschließend wird es vorübergehend deutlich freundlicher.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Dienstag regnet es in einem Streifen vom Ruhrgebiet über Hessen und Baden-Württemberg bis nach Bayern teils kräftig. Vor allem Richtung Alpen sind große Regenmengen möglich, wodurch die Hochwassergefahr ansteigt. Dabei ist es verbreitet trüb und sehr windig. Nur im Osten scheint länger die Sonne. Dort können sich nachmittags allerdings einzelne Gewitter mit Starkregen entwickeln. Die Höchstwerte erreichen 12 Grad bei Dauerregen in München und 23 Grad bei Sonne in Berlin.

Am Mittwoch regnet es nur noch im Osten und Richtung Alpen länger. Sonst bessert sich das Wetter bei steigendem Luftdruck aus Westen. Entlang von Ems und Rhein gibt es bereits bis zu 8 Stunden Sonnenschein. Die Luft erwärmt sich auf 14 bis 20 Grad. Im Norden und Osten weht ein kräftiger Wind, während er in der Südwesthälfte abflaut.

Der Donnerstag beschert uns wohl den schönsten Tag der Woche. Zum Wochenende wird es aus Nordwesten wieder kühler und etwas wechselhafter. In Berlin kann es aber noch sommerlich warm bleiben. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.