Deutschlandwetter: Turbulente Wetterphase

Tiefs mischen beim Wetter in der nächsten Zeit kräftig mit und bringen uns stürmische Zeiten. Außerdem regnet oder schneit es immer wieder. Für die ersten Februartage deutet sich dann verbreitet mildere Luft an.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Nach einem teils noch windigen, aber ansonsten recht ruhigen Freitag mit ein paar Flocken oder Tropfen wird das Wetter deutlich turbulenter. Tiefs nehmen Deutschland ins Visier und bringen dem Norden und Osten am Wochenende Sturm mit Böen bis über 100 Kilometer pro Stunde. Aber auch sonst zeigt sich das Wetter ruppig, vor allem am Samstag wird es bei bis zu 10 Grad zeitweise nass. Am Sonntag gibt es im Tagesverlauf dann eine kurze Ruhepause, bevor es in der neuen Woche sehr abwechslungsreich weitergeht.

In erneut kühlerer Luft sinkt die Schneefallgrenze wieder. Insbesondere Richtung Südosten kann es um den Monatswechsel bis in tiefe Lagen herab schneien. Im Bergland gibt es voraussichtlich viel Neuschnee. Das nasskalte Wetter hält wohl mindestens bis zur Wochenmitte an. Anschließend zeigt der Temperaturtrend zwar nach oben, nach neuestem Stand bleibt es aber eher wechselhaft und es wird zeitweise nass. Sowohl kältere als auch trockenere Varianten sind beim Wetter allerdings ebenfalls noch mit im Spiel. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.