Deutschlandwetter: Stürmisches Wochenende

Am Wochenende wird es verbreitet stürmisch, regional drohen sogar schwere Sturmböen. Zu Beginn der neuen Woche erwartet uns dann nasskaltes Schauerwetter mit Flocken bis ins Flachland.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag zieht Regen aus der Nacht rasch nach Osten ab. Tagsüber gibt es einen Sonne-Wolken-Mix mit einzelnen Schauern. In der Nordhälfte wird es stürmisch, an der Nordsee drohen schwere Sturmböen. Aber auch in der Mitte und im Süden frischt der Wind kräftig auf. Die Höchstwerte erreichen 6 bis örtlich 11 Grad.

In der Nacht zum Sonntag zieht im Westen neuer ergiebiger Regen auf. Der Sonntag bringt zunächst im Norden viel Regen, aber auch in den anderen Landesteilen wird es nachmittags verbreitet nass. Der Wind frischt erneut stark auf, in der Mitte und im Süden gibt es verbreitet Böen zwischen 60 und 80 Kilometer pro Stunde. Auf den Bergen gibt es schwere Sturmböen, in den Höhenlagen der Eifel sind sogar Böen bis Tempo 110 nicht ausgeschlossen. Das Thermometer zeigt 6 bis 11 Grad an.

Am Montag folgt nasskaltes Schauerwetter mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern. Örtlich gesellen sich kurze Gewitter hinzu. Im Süden schneit es außerdem teils kräftig. Im Verlauf des Dienstags klingen die Schneefälle ab und die Sonne setzt sich immer mehr durch. Am Mittwoch ziehen im Norden voraussichtlich dichtere Wolken durch, im Süden fällt noch etwas Schnee. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.