Deutschlandwetter: Spätsommerluft in Sicht

In den kommenden Tagen setzt sich von Südwesten her warme Spätsommerluft durch. Am Wochenende bringt uns ein Hoch immer mehr Sonnenschein. Zum Start in die neue Woche kündigt sich im Norden jedoch eine Kaltfront an.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Freitag zieht eine Kaltfront mit vielen Wolken und etwas Regen von der Nordsee zur Landesmitte. Zumindest anfangs scheint die Sonne im Süden noch länger. Im Tagesverlauf lockert es in der Nordhälfte wieder auf. Mit 18 Grad und einem böigen Wind ist es dort aber recht kühl, während im Süden angenehm warme 22 bis 25 Grad erreicht werden.

Am Samstag halten sich im Süden zunächst noch dichtere Wolken, Regen fällt aber kaum. Später werden dort die Wolkenlücken immer größer. In den mittlere Landesteilen ist es nach Auflösung von Nebelfeldern meist sonnig. Lediglich an den Küsten von Nord- und Ostsee ziehen zeitweise dichtere Wolken durch. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 Grad in Kiel und 26 Grad in Freiburg.

Am Sonntag kann man sich fast im ganzen Land auf einen strahlend sonnigen Spätsommertag freuen. Dazu sind im Südwesten bis zu 29 Grad möglich. Derweil zieht im Norden eine Wetterfront mit Wolken und etwas Regen auf. Sie erreicht am Montag die nördlichen Mittelgebirge. Dahinter fließt spürbar kühlere Luft ein. Im Süden wird es dagegen nochmals sehr warm mit bis zu 30 Grad. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.