Deutschlandwetter: Sonne-Nebel-Lotterie

Das Wetter ist in den kommenden Tagen ruhig. Erst ab Sonntag kommt Bewegung in die Wetterküche. Zum Wochenanfang sind sogar Flocken bis in tiefe Lagen möglich.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Bis Sonntag bestimmt ein kräftiges Hoch das Wetter über Deutschland. Dabei sorgt eine sogenannte Inversion, eine Temperaturumkehr mit der Höhe, vielerorts für eine Sonne-Nebel-Lotterie. Die größten Chancen auf Sonnenschein gibt es in den höheren Lagen der Mittelgebirge und Alpen. In den Nächten kühlt es sich deutlich ab und die Tiefstwerte liegen teils unter minus 5 Grad. Im Süden zeigt das Thermometer tagsüber meist plus 1 bis plus 4 Grad an, im Norden ist es mit Werten zwischen plus 5 und plus 8 Grad milder.

Zum Start in die kommende Woche zieht sich das Hoch nach derzeitigem Stand nach Großbritannien zurück und dadurch mogelt sich voraussichtlich eine Kaltfront eines Tiefs in das Wettergeschehen bei uns ein. Besonders in der Osthälfte steigt das Niederschlagsrisiko an. Auch Schneeflocken bis ins Flachland sind nicht auszuschließen. Für Details ist es aber noch zu früh. Anschließend sieht es so aus, dass das Tief wohl eine Eintagsfliege gewesen sein wird. Ein Hoch übernimmt erneut die Regie. Die weitere Woche verläuft dann kalt und meist trocken. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.